Neuste Gehälter:
Head of Sales: 28 Jahre, Master, 81.900 €
Fachkraft für Lagerlogistik: 43 Jahre, Ausbildung, 36.000 €
Testmanager: 32 Jahre, Master, 70.200 €
Customer Care Manager: 34 Jahre, Bachelor, 36.000 €
Fachkraft für Lagerlogistik: 29 Jahre, Ausbildung, 27.093 €
Projektmanager: 32 Jahre, Bachelor, 45.000 €
App Entwickler: 34 Jahre, Master, 61.992 €
Online Marketing Manager: 31 Jahre, Ausbildung, 54.053 €
Anlagebuchhalter: 35 Jahre, Ausbildung, 43.200 €
Business Development Manager: 27 Jahre, Bachelor, 64.404 €
HR Spezialist: 28 Jahre, Bachelor, 43.200 €
Veranstaltungskaufmann: 40 Jahre, Ausbildung, 36.000 €
Head of Sales: 28 Jahre, Master, 81.900 €
Recruiter: 32 Jahre, Ausbildung, 33.600 €
Junior Projektmanager: 29 Jahre, Master, 36.000 €
Vertriebsleiter: 42 Jahre, Meister, Techniker, 85.760 €
Kaufmännischer Sachbearbeiter: 29 Jahre, Ausbildung, 27.192 €
Bilanzbuchhalter: 55 Jahre, Ausbildung, 54.000 €
Versicherungskaufmann: 25 Jahre, Ausbildung, 37.936 €
Anlagebuchhalter: 35 Jahre, Ausbildung, 43.200 €
Revision: 41 Jahre, Master, 101.257 €
Syndikusrechtsanwalt: 41 Jahre, Master, 76.800 €
Systemingenieur: 26 Jahre, Bachelor, 40.800 €
Leiter Technik: 37 Jahre, Meister, Techniker, 96.000 €
Entwicklungsingenieur: 27 Jahre, Master, 60.000 €
Logopäde: 27 Jahre, Ausbildung, 31.200 €
IT Projektmanager: 51 Jahre, Master, 114.522 €
Fachkraft für Lagerlogistik: 29 Jahre, Ausbildung, 27.093 €
Materialwissenschaftler: 40 Jahre, Master, 73.737 €
SAP Berater: 21 Jahre, Ausbildung, 24.000 €
Junior-Projektleiter: 27 Jahre, Master, 42.000 €
HR Spezialist: 28 Jahre, Bachelor, 43.200 €
Kaufmännischer Sachbearbeiter: 31 Jahre, Ausbildung, 28.880 €
Kalkulator: 54 Jahre, Meister, Techniker, 51.600 €
Ingenieur: 33 Jahre, Bachelor, 64.080 €
Projektmanager: 26 Jahre, Meister, Techniker, 42.000 €
Elektroniker: 29 Jahre, Meister, Techniker, 36.000 €
CEO (Chief Executive Officer): 46 Jahre, Master, 154.286 €
Rechtsanwalt: 36 Jahre, Master, 42.000 €
Gruppenleiter: 34 Jahre, Ausbildung, 71.876 €
Software und Anwendungs Entwickler: 28 Jahre, Master, 52.760 €
Elektroniker: 31 Jahre, Ausbildung, 28.800 €
Geschäftsführer: 49 Jahre, Master, 105.366 €
Koch: 56 Jahre, Ausbildung, 36.000 €
Consultant: 26 Jahre, Master, 45.000 €
Operativer Einkäufer: 29 Jahre, Bachelor, 37.000 €
Risikomanager: 33 Jahre, Promotion, 76.700 €
Auditor: 41 Jahre, Master, 90.000 €
Grundschullehrer: 32 Jahre, Master, 43.200 €
Sachbearbeiter: 42 Jahre, Bachelor, 42.000 €

Gehaltsnews

Veröffentlichungen und News rund um das Thema Gehalt

Gehälter-Umfrage So viel verdient die deutsche Startup-Szene

Studie – Die Studie zum heiklen Thema Gehalt: Männer verdienen mehr als Frauen. Im Fintech-Bereich gibt's viel Gehalt, bei Healthcare nur wenig. Und weitere Fakten. Startup-Gehälter im Überblick Alle interessiert es, niemand will rumfragen: „Wie viel verdient man eigentlich so in der Startup-Branche?“ Den Vorurteilen nach verdienen Gründer und ihre Mitarbeiter nicht so dolle. Der Deal: Die Mitarbeiter bekommen einen… weiterlesen

Kienbaum Studie: Gehälter in Deutschland steigen 2015 um gut drei Prozent

Die Gehälter in Deutschland werden im kommenden Jahr im Schnitt um 3,1 Prozent steigen. Das zeigt eine aktuelle Studie der Managementberatung Kienbaum zur künftigen Entwicklung der Gehälter in 26 europäischen Ländern, an der mehr als 1.000 Unternehmen teilgenommen haben. Auch inflationsbereinigt können die Deutschen im kommenden Jahr ein Plus im Portemonnaie erwarten: Der IWF prognostiziert für 2015 eine Inflationsrate von… weiterlesen

Kienbaum-Studie: Angehende Unternehmensjuristen sind Spitzenverdiener unter Deutschlands Absolventen

Die Entscheidung, in welcher Abteilung ein Absolvent nach dem Studium einsteigt, hat großen Einfluss auf sein erstes Gehalt: In Deutschland zahlen Unternehmen Berufseinsteigern in der Rechtsabteilung mit durchschnittlich 48.800 Euro das höchste Gehalt, ergab eine aktuelle Kienbaum-Studie. In Forschung und Entwicklung erhalten Absolventen eine durchschnittliche Vergütung von 46.000 Euro und in der IT-Abteilung verdienen Jungakademiker im ersten Job 46.100 Euro.… weiterlesen

Infografik: Bremer verdienen mehr als Berliner – Durchschnittsgehälter in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Die folgende Infografik gibt einen Überblick über Durchschnittsgehälter in der sog. 'DACH'- Region. Die Zahlen stammen von den jeweiligen statistischen Bundesämtern der Länder (Basisjahr: 2012). Die vollständige Studie ist hier abrufbar. weiterlesen

Kienbaum-Studie zur Vergütung in öffentlichen Unternehmen

Geschäftsführer und Vorstände in öffentlichen Unternehmen verdienen deutlich weniger als ihre Kollegen in der Privatwirtschaft: 21 Prozent der öffentlichen Arbeitgeber zahlen ihren Geschäftsführern und Vorständen ein durchschnittliches Jahresgehalt von weniger als 100.000 Euro. 62 Prozent verdienen zwischen 100.000 und 300.000 Euro im Jahr. Nur 17 Prozent erhalten mehr als 300.000 Euro jährlich und fünf Prozent verdienen mehr als 500.000 Euro… weiterlesen

Was verdient man weltweit im Bereich Online Marketing?

Dieser Frage ging die Online Comminity MOZ nach und stellt die Ergebnisse Ihrer Befragung hier zur Verfügung. Der Durchschnitt alle Marketinggehälter, die für die Studie ermittelt wurden, liegt bei 48.197 Euro (65.766 Dollar) pro Jahr. Aussagekräftiger sind jedoch die Unterschiede nach Ländern, Erfahrung, Qualifikation, Funktion etc. So verdienen hoch qualifizierte Online Marketers mit mehr als 10 Jahren Erfahrung im Durchschnitt … weiterlesen

$ 184.000 Einstiegsgehalt – Stanford auf Platz 2 des MBA Ranking der Financial Times

Das MBA Ranking der Financial Times gehört zu den wichtigsten Rankings weltweit.  Der klare Sieger im aktuellen Ranking ist zum wiederholten Mal die Harvard Business School.Auch gehaltlich liegt Harvard mit $ 178.000 neben Stanford mit $ 184.566 ganz vorne. FT Global MBA Ranking 2014 mit durchschnittlichen Einstiegsgehältern mehr... MBA Schule Land Ø heutiges Gehalt (Total) der Absolventen 2010-2014 1 Harvard… weiterlesen

Die Vorstandsgehälter der NRW-Sparkassen im Überblick

Im Durchschnitt verdienten die Vorstandschefs der über 100 Sparkassen in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2011 etwas mehr als 318.000 Euro. Ganz vorn: Der Chef der Kölner Sparkassen mit 756.000 Euro. Hier gibt es die Übersicht über alle Institute weiterlesen

Gehälter der Führungskräfte in Deutschland steigen moderat

Die Gehälter der Führungskräfte in Deutschland sind binnen Jahresfrist im Schnitt um 2,4 Prozent gestiegen. Von 2011 auf 2012 betrug die Steigerungsrate hingegen noch 3,3 Prozent. Das ergab eine aktuelle Studie der Managementberatung Kienbaum zur Vergütung von Führungskräften in Deutschland. Die Studie basiert auf Daten von 8.403 Einzelpositionen aus 912 Unternehmen. Je nach Führungsebene unterscheiden sich die Gehaltssteigerungen teils erheblich:… weiterlesen

Spezialisten und Sachbearbeiter verdienen in Düsseldorf, München und Frankfurt am meisten

Wo in Deutschland ein Spezialist oder Sachbearbeiter seinen Arbeitsplatz hat, hat großen Einfluss auf das Gehalt: In Düsseldorf liegt das Gehalt eines Spezialisten zum Beispiel elf Prozentpunkte über dem Bundesdurchschnitt, ergab eine aktuelle Kienbaum-Studie. Platz zwei der Gehaltsrangliste belegt München mit acht Prozentpunkten über dem Bundesschnitt, in Frankfurt am Main sind es fünf Prozentpunkte. Das sind Ergebnisse der Vergütungsstudie Spezialisten… weiterlesen

Chefärzte sind die Spitzenverdiener in Krankenhäusern

Chefärzte in deutschen Krankenhäusern verdienen deutlich mehr als die Geschäftsführer: Ein Chefarzt erhält Jahresgesamtbezüge in Höhe von durchschnittlich 278.000 Euro und damit fast 100.000 Euro mehr als ein Geschäftsführer mit durchschnittlich 182.000 Euro. Das ergab der aktuelle Vergütungsreport „Ärzte, Führungskräfte und Spezialisten in Krankenhäusern 2013“ der Managementberatung Kienbaum, in den die Daten von 2.904 Mitarbeitern aus 123 Krankenhäusern eingeflossen sind.… weiterlesen

Gehälter von Geschäftsführern steigen im Schnitt um 3,2 Prozent

Kienbaum-Studie zur Vergütung von Geschäftsführern in Deutschland Die deutschen Unternehmen erhöhen die Grundgehälter ihrer Geschäftsführer im Vergleich zum Vorjahr um 3,2 Prozent. Die Steigerungsrate fiel bei den Vorsitzenden mit 4,0 Prozent am höchsten aus; bei Allein-Geschäftsführern und den Mitgliedern der Geschäftsführung war sie mit 3,1 Prozent etwas geringer. Derzeit erhalten Geschäftsführer eine Gesamtvergütung von durchschnittlich 372.000 Euro im Jahr. Das… weiterlesen

Gehälter in Deutschland steigen im nächsten Jahr moderat

Die Gehälter in Deutschland werden im kommenden Jahr im Schnitt um knapp drei Prozent steigen. Das ergab eine aktuelle Studie der Managementberatung Kienbaum zur künftigen Entwicklung der Gehälter in 25 europäischen Ländern, an der mehr als 1.000 Unternehmen teilgenommen haben. Auch inflationsbereinigt können die Deutschen im kommenden Jahr ein Plus im Portemonnaie erwarten: Für die Bundesrepublik prognostiziert der IWF eine… weiterlesen

Kaufmännische Führungskräfte verdienen durchschnittlich 122.000 Euro im Jahr

Führungskräfte in kaufmännischen Funktionen verdienen in deutschen Unternehmen im Schnitt 122.000 Euro jährlich, ergab eine aktuelle Studie der Managementberatung Kienbaum. Die Höhe der Gesamtvergütung wird hauptsächlich durch die Position bestimmt, die der jeweilige Mitarbeiter bekleidet: Die kaufmännische Gesamtleitung führt mit 167.000 Euro die Gehaltsrangliste an, gefolgt vom Leiter Unternehmensplanung und -entwicklung mit 160.000 Euro und dem Leiter Finanzanlagen mit 148.000… weiterlesen

Vergütung von Führungs- und Fachkräften in Österreich: Managergehälter steigen um 4,5 Prozent

Die Manager in Österreich holen wieder auf beim Gehalt: Im Vergleich zum Vorjahr haben die Unternehmen die Vergütung ihrer Führungskräfte um 4,5 Prozent erhöht; von 2011 auf 2012 waren es noch 4,2 Prozent, ergab der aktuelle Vergütungsreport der Managementberatung Kienbaum. Damit liegen die österreichischen Manager gleichauf mit ihren Kollegen in Spezialistenpositionen: Deren Gehälter stiegen binnen Jahresfrist ebenfalls um durchschnittlich 4,5… weiterlesen

Saläre der Kader steigen kontinuierlich, aber langsam

Die Schweizer Unternehmen erhöhen die Saläre ihrer Kader kontinuierlich, aber moderat: Von 2012 auf 2013 sind die Gehälter der Führungskräfte in der Schweizer Wirtschaft im Schnitt um zwei Prozent gestiegen.  Das ergab die aktuelle Kadersalärstudie der Managementberatung Kienbaum, für die das Beratungsunternehmen mehr als 13‘000 Positionen in knapp 430 Unternehmen analysiert hat.„Die Saläre entwickeln sich je nach Führungsebene sehr unterschiedlich.… weiterlesen

Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen deutlich

Die Gehälter von Führungskräften und Spezialisten in Marketing und Vertrieb sind im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen: Im Schnitt haben die Unternehmen die Bezüge ihrer Mitarbeiter um 3,2 Prozent angehoben, ergab eine aktuelle Studie der Managementberatung Kienbaum. Bei den Führungskräften stiegen die Gehälter mit 3,4 Prozent etwas stärker als bei den Fachkräften mit 3,1 Prozent. Für den Vergütungsreport „Führungskräfte und… weiterlesen

Variable Vergütung variiert stark je nach Branche

Die Auszahlungshöhe der variablen Vergütung ist abhängig von der jeweiligen Branche. Aufgrund der guten wirtschaftlichen Entwicklung im vergangen Jahr bekamen die Mitarbeiter im deutschen Maschinen- und Anlagenbau den höchsten Bonus ausgezahlt: Die Auszahlung der variablen Vergütung für 2012 liegt im Maschinen- und Anlagenbau im Mittel bei 107 Prozent, ergab eine aktuelle Analyse der Managementberatung Kienbaum zur Vergütungspraxis in der deutschen… weiterlesen

Gehaltsgefälle bei der Deutschen Bank

Bei der Deutschen Bank verdient ein Investmentbanker knapp drei Mal soviel wie ein Mitarbeiter im Privatkundengeschäft. Das durchschnittliche Pro-Kopf-Einkommen im Kapitalmarktgeschäft lag 2012 bei gut 170 000 Euro, wie aus dem heute vorgelegten Geschäftsbericht des Geldhauses hervorging. Im Filialgeschäft kam ein Banker im Schnitt auf rund 59 000 Euro. In der schwächelnden Vermögensverwaltung verdiente ein Mitarbeiter durchschnittlich mehr als 123… weiterlesen

Weibliche Führungskräfte haben beim Gehalt immer weniger das Nachsehen

Frauen in Führungspositionen verdienen in Deutschland im Schnitt immer noch deutlich weniger als Männer, jedoch ist eine deutliche Verbesserung der Gesamtsituation zu erkennen. Das Gehalt von Frauen in der Geschäftsführung eines deutschen Unternehmens ist rund 15 Prozent geringer als das Salär eines Mannes in gleicher Position, ergab die aktuelle Studie zur Vergütung von Geschäftsführer der Managementberatung Kienbaum. Allerdings liegt der… weiterlesen

Auch interessant

Zum
Gehalts-
Check

Send this to a friend