Neuste Gehälter:
Analyst: 26 Jahre, Bachelor, 42.000 €
Industriekaufmann: 27 Jahre, Ausbildung, 32.000 €
kauffrau im gesundheitwessen: 25 Jahre, Ausbildung, 30.000 €
Feuerwehrmann: 55 Jahre, Master, 96.000 €
Systemingenieur Embedded Systems: 54 Jahre, Master, 69.600 €
Elektrokonstruktur: 33 Jahre, Master, 50.400 €
Consultant: 29 Jahre, Bachelor, 45.000 €
Qualitätsmanager: 31 Jahre, Master, 49.992 €
Geschäftsleitung: 58 Jahre, Master, 179.000 €
Consultant: 26 Jahre, Master, 45.000 €
IT Projektmanager: 51 Jahre, Master, 114.522 €
Account Manager: 29 Jahre, Master, 61.857 €
Sachbearbeiter: 42 Jahre, Bachelor, 42.000 €
Physiker: 36 Jahre, Promotion, 76.098 €
Bankkaufmann: 26 Jahre, Ausbildung, 34.462 €
Statiker: 30 Jahre, Master, 53.125 €
Maler: 33 Jahre, Ausbildung, 33.360 €
Wirtschaftsingenieur: 25 Jahre, Master, 42.000 €
Director Advanced Enginnering: 50 Jahre, Promotion, 126.000 €
Software und Anwendungs Entwickler: 28 Jahre, Master, 52.760 €
Projektmanager: 32 Jahre, Master, 54.633 €
ABAP Software Entwickler: 31 Jahre, Ausbildung, 49.870 €
Lagerist: 44 Jahre, Angelernt, 25.300 €
Unternehmensberater: 46 Jahre, Master, 332.000 €
IT-Business Manager: 37 Jahre, Bachelor, 48.000 €
Recruiter: 32 Jahre, Bachelor, 50.050 €
Qualitätsingenieur: 24 Jahre, Master, 45.600 €
Projektingenieur: 29 Jahre, Master, 45.996 €
kauffrau im gesundheitwessen: 25 Jahre, Ausbildung, 30.000 €
Rezeptionist: 21 Jahre, Ausbildung, 23.568 €
Produktmanager: 36 Jahre, Ausbildung, 82.000 €
Software und Anwendungs Entwickler: 32 Jahre, Master, 59.424 €
Technischer Redakteur: 56 Jahre, Ausbildung, 47.795 €
IT Berater: 48 Jahre, Master, 91.000 €
Category Manager: 38 Jahre, Meister, Techniker, 115.000 €
Psychologischer Psychotherapeut: 30 Jahre, Master, 51.370 €
Elektroplaner: 57 Jahre, Meister, Techniker, 46.800 €
Frontend Entwickler: 35 Jahre, Bachelor, 42.000 €
Assistent steuerberatung: 36 Jahre, Master, 51.600 €
Kfz meister: 23 Jahre, Meister, Techniker, 28.800 €
Controller: 30 Jahre, Bachelor, 36.000 €
Assistent der Geschäftsführung: 26 Jahre, Bachelor, 36.000 €
IT-Architect: 47 Jahre, Master, 80.280 €
IT Berater: 48 Jahre, Master, 91.000 €
Geschäftsführer: 61 Jahre, Master, 182.400 €
Marketing Spezialist: 26 Jahre, Bachelor, 40.800 €
Kundenservice Mitarbeiter: 40 Jahre, Ausbildung, 24.000 €
Channel Manager: 28 Jahre, Ausbildung, 36.600 €
Vertriebsassistent: 27 Jahre, Ausbildung, 27.600 €
Software und Anwendungs Entwickler: 22 Jahre, Bachelor, 48.000 €

Fachbeiträge für HR Professionals

Competency Online: 10 Gründe, warum Sie Führung als ein modernes Servicecenter verstehen sollten.

Die Anforderungen an Führungskräfte unterliegen einem stetigen Wandel. HR Online Manager hat unter Competency Online die wesentlichen Leadership-Competency-Modelle dargestellt um Unternehmen die Möglichkeit zu geben die verhaltensrelevanten Competencies schnell und eindeutig zu definieren.
Analysiert man aber die aktuellen Entwicklungen im Führungskontext, so lässt sich erkennen, dass die Führungsarbeit immer mehr in agile Teams verlagert wird.
Denn wenn die Projektsteuerung mit immer schnelleren Zielen nach OKR im team von Product Owner und Scrum Mster geklärt werden stellt sich die Frage welche Rollen der Führungskaft dann noch zukommen.
Fest stejt, die Rpolle der Führungskräfte in agilen Prozessen muss sich radikal ändern wenn sie nicht ganz verloren gehen soll.
Ein wesentlichen Zukunftsbild ist die Rolle der Führung als Servicecenter, die einige ganz wesentlichen Rollen vereint. Diese sind

1) Leistungsstand definieren
Stellt sich die Führung als Servicecenter dar, so muss zeitnah und schnell ein Bild der Stärken und Schwächen der OE und seiner Mitarbeiter vorliegen. Dies bedeutet eine Abkehr von järhlichen Feedbacksystemen hin zu unterjährigem Feedback, Demokratisierung des Feedbacks und Auflösen der Rolle der Führungskraft als alleinigen Feedbackgeber.

2) Konsequente Organisationsentwicklung
Aufgabe der Führungskraft ist es die Aufbau- und Ablaufstruktur der OE permanent einem kritsichen leistungscheck zu unterziehen. Das Ziel muss es sein, die OE dynamisch so auszurichten, dass im Sinne einer kontinuierlichen Organisationsentwicklung alles getan wird um den leistungsstand der OE zu optimieren

3) Persönliche Entwicklungsmaßnahmen
Ausgehend vom aktuellen Leistungsstand der Mitarbeiter und der Organisationseinheit muss die Führungskraft alle Maßnahmen einleiten die es den Mitarbeiter ermöglichen noch schneller und flexibler Ihre Ziele zu erreichen

4) Technologiestärke
Die Optimierung einer Umfeldsituation hängt im wesentlichen von den verwendeten Tools und Systemen ab. Aufgabe der Führungskraft ist es die am Markt verfügbaren Tools und Systeme präzise analysieren und auf Anwendbarkeit im Unternehmen bewerten zu können.

5) Strategischer Weitblick
Aufgabe der Führungskraft als Servicecenter ist es, die Konzepte und Ideen der Mitarbeiter stetig auf strategische Relevanz zu bewerten. Dazu hat die Führungskraft die Rolle des strategischen Coaches der Konzepte hinterfragt und weiterentwickelt. Entscheidend dabei ist die Einbeziehung der Mitarbeiter in den Entscheidungsprozess

6) Kommunikationspartner
Aufgabe der Führungskraft im neuen Prozess ist es, auftretenden Konflikte möglichst zeitnah und schnell zu lösen. Die Führungskraft übernimmt nicht mehr das gespräch mit schwierigen Kunden oder Liefeanten sondern coacht den Mitarbeietr in der Entwicklung seiner Kommunikationsfähigkeit.

7) Permanente eigene Weiterentwicklung
Die Führungskraft stellt sicher, dass Verhaltensweisen wie die eigenen fachliche Entwicklung nicht nur gefordert werden, sondern dass dies auch durch eigenen Vorleben abgesichert ist.

8) Entscheidungen gemeinsam vordenken
Die Rolle der Führungskraft i´wird in Zukunft nicht darin liegen vorzuentscheiden. Vielmehr wird die Aufgabe der Führungskräfte darin liegen Prozesse und Abläufe anzubieten, die zu opotimalen Entscheidungen führen. Die alleine Entscheidungshoheit ist damit ein Merkmal, das sicher der Vergangenheit angehören wird.

9) Input von HR (und anderen Serviceeinheiten) aktiv einfordern
Gute Führungskräfte nutzen aktive Unterstützung. Im Zusammenspiel mit HR ist es dabei wensetlich im Detail zu bestimmen, welche Serviceleistungen durch die Führungskraft zu leisten sind und wo andere Servioceeinheiten aktiv werden. Wichtig ist dabei, dass die Führungslkraft als Serviceeinheiten sich mit den anderen Serviceeinheiten aus HR, Finance, Controlling usw. ein framework zur Verfügung stellt, dass die OE befähigt effizient zu arbeiten.

10) Von der Hierarchie zum Kümmerer und Coach
Für die eigenen Mitareiter aktiv werden steht im Vordergrund des Rollenbildes. Diese zu fördern und zu entwicklen ist der Engpassfaktor der Rolle als Servicecenter Führung.

Neben den vorstehenden Handlungsfeldern kann Ihnen Competency Online insbesondere dabei helfen Ihr Feedback-System noch exakter an den jeweiligen Stellenanforderungen und/oder Anforderungen der Karrierestufen auszurichten (vgl. Punkt 3 „Wenig trennscharfe Leistungskriterien“).

Nutzen Sie Ihren Testzugang mit 20 kostenfreien Competency-Reports (!!) noch heute unter www.hronlinemanager.com oder senden Sie uns ein Email an info@hronlinemanager.com und fordern Sie kostenfrei die Competencies auf Basis der  Top-10-Leadershipmodelle an. Weitere Infos   zum Thema Competencies finden Sie auch hier

HR Online Manager / Die HR-Plattform für Stellenprofile, Eingruppierung und Karrieremanagement, Competencies und Marktvergütung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum
Gehalts-
Check

Send this to a friend