Neuste Gehälter:
Servicetechniker: 46 Jahre, Meister, Techniker, 58.500 €
Produktmanager: 36 Jahre, Ausbildung, 82.000 €
Training Manager: 42 Jahre, Master, 60.000 €
Kaufmännischer Sachbearbeiter: 29 Jahre, Ausbildung, 27.192 €
Controller: 31 Jahre, Bachelor, 50.840 €
Kaufmann für Büromanagement: 20 Jahre, Ausbildung, 24.000 €
Entwicklungsingenieur: 27 Jahre, Master, 60.000 €
Assistent der Geschäftsführung: 44 Jahre, Ausbildung, 50.600 €
Fondsmanager: 42 Jahre, Master, 109.992 €
IT Consultant: 28 Jahre, Bachelor, 49.426 €
projektleiter: 42 Jahre, Promotion, 122.500 €
E Commerce Manager: 36 Jahre, Bachelor, 61.966 €
Software und Anwendungs Entwickler: 30 Jahre, Master, 73.263 €
Trade Marketing Manager: 30 Jahre, Master, 39.996 €
Account Manager: 22 Jahre, Bachelor, 40.020 €
Sales Manager: 30 Jahre, Master, 48.100 €
Data Analyst: 33 Jahre, Promotion, 72.000 €
Versicherungskaufmann: 25 Jahre, Ausbildung, 37.936 €
Kauffrau für Büromanagement: 34 Jahre, Ausbildung, 34.171 €
CEO (Chief Executive Officer): 46 Jahre, Master, 160.000 €
Versicherungskaufmann: 25 Jahre, Ausbildung, 37.936 €
Recruiter: 26 Jahre, Bachelor, 32.400 €
Automobilverkäufer: 24 Jahre, Ausbildung, 32.000 €
Kaufmännischer Sachbearbeiter: 53 Jahre, Ausbildung, 41.143 €
Industriekaufmann: 27 Jahre, Ausbildung, 32.400 €
Empfangsmitarbeiter: 22 Jahre, Ausbildung, 27.600 €
Program Director: 47 Jahre, Master, 150.000 €
IT Manager: 54 Jahre, Master, 96.615 €
Controller: 37 Jahre, Master, 52.000 €
Operativer Einkäufer: 29 Jahre, Bachelor, 37.000 €
Controller: 35 Jahre, Master, 73.200 €
Elektroniker: 29 Jahre, Meister, Techniker, 36.000 €
Frontend Entwickler: 35 Jahre, Bachelor, 42.000 €
Projektmanager: 25 Jahre, Master, 36.000 €
Category Manager: 38 Jahre, Meister, Techniker, 115.000 €
Rechtsanwalt: 36 Jahre, Master, 42.000 €
IT Consultant: 30 Jahre, Bachelor, 57.996 €
Medizintechniker: 43 Jahre, Meister, Techniker, 59.740 €
Geschäftsführer: 43 Jahre, Master, 165.000 €
Technischer Assistent: 55 Jahre, Meister, Techniker, 35.400 €
Online Marketing Manager: 35 Jahre, Master, 56.242 €
senior account manager: 31 Jahre, Bachelor, 54.000 €
IT Supporter: 26 Jahre, Ausbildung, 30.000 €
Finanzbuchhalter: 35 Jahre, Master, 36.000 €
Geschäftsführer: 43 Jahre, Master, 165.000 €
Lagerist: 29 Jahre, Angelernt, 20.400 €
Datenschutzbeauftragter: 36 Jahre, Master, 61.714 €
projektleiter: 42 Jahre, Promotion, 122.500 €
Bankkaufmann: 26 Jahre, Ausbildung, 34.462 €
Junior UI/UX Designer: 26 Jahre, Bachelor, 32.400 €

Fachbeiträge für HR Professionals

Competency Online: Fünf Gründe für Competencies

Folgende Gründe werden für Competency-Systeme immer wieder genannt:

1. Aufbau ORGANISATORISCHE KULTUR

Während berufsspezifische Kompetenzen das Verhalten identifizieren, das den Erfolg für jeden einzelnen Mitarbeiter sicherstellt, können Kernkompetenzen verwendet werden, um das gemeinsame Verhalten zu identifizieren, das den organisatorischen Erfolg fördert. Die Identifizierung von Kernkompetenzen für die Organisation hilft, das Verhalten zu artikulieren, zu verstärken und zu kommunizieren, das der Organisation ihren Wettbewerbsvorteil verschafft.

2. EMPOWERING MITARBEITER.

Da sie eine objektive Grundlage für die Leistungsbewertung bieten, unterstützen Kompetenzen einen kollaborativen Ansatz für Performance Management und Karriereentwicklung. Darüber hinaus nutzen Kompetenzen eine gemeinsame Sprache, um jeden Job in der Organisation zu beschreiben, der die Mitarbeiter dazu ermutigt, ihre Karriere zu übernehmen, ihre eigene persönliche Entwicklung zu vermitteln und ihr Potenzial nicht nur in ihrer derzeitigen Rolle, sondern auch in Zukunft nach lateralen oder vertikalen Rollen zu erforschen.

3. VERBESSERUNG DER „VERTEIDIGUNG“

Durch die stärkere Objektivität auf Prozesse wie Einstellung, Bewertung, Leistungsmanagement und Promotion helfen Kompetenzen den Organisationen, die Verteidigung ihrer Personalpraktiken zu gewährleisten und einen größeren Schutz vor interner und externer Kritik oder rechtlichem Handeln zu bieten.

4. SICHERUNG DER KONSISTENZ

Kompetenzen bilden die Grundlage jeder Aktivität im Talent-Management-Lebenszyklus, einschließlich Einstellung, Entwicklung und Nachfolgeplanung. Mit einer konsequenten Sprache, um die Anforderungen auf der Mikro- (Job-) und Makro- (Organisations-) Ebene zu beschreiben, können HR-Profis eine größere Kohärenz, Koordination und Integration aller HR-Aktivitäten erreichen.

5. ERGEBNISSE ERGEBNIS

Ergebnisorientierte Organisationen mit klaren Zielen werden zu Kompetenzen gezogen, weil die Forschung zeigt, dass sie einen messbaren Einfluss am Arbeitsplatz erzielen. Eine Metaanalyse von Kompetenzbasierten Talentmanagementpraktiken verzeichnete einen Umsatzplus von 63%, eine Verbesserung der Mitarbeiterleistung um 19% und ein Anstieg des Profits um 12 %

Wenn auch Sie Topleistung auf allen Ebenen des Unternehmens exakt definieren wollen und bei Stellenbeschreibungen, Stellenprofilen sowie Competencies auf hunderte von Vorlagen und Mustern zugreifen wollen, nutzen Sie Ihren Testzugang zum HR Online Manager mit 20 kostenfreien Competency-Profilen (!!) noch heute an oder senden Sie uns ein Email an info@hronlinemanager.com.

HR Online Manager / Die HR-Plattform für Stellenprofile, Eingruppierung und Karrieremanagement, Competencies und Marktvergütung

Video zu HR Online Manager /Übersicht 

Übersicht über die Competencies in HR Online Manager

Ablaufoptimierung
Aktivitätsorientiert
Akzeptanz / Vertrauen
Analysefähigkeit
Analysevermögen
Analytisches und strategisches Denken
Antrieb
Arbeitsklima fördern
Arbeitsvorbereitung
Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem
Aufsetzen von Projekten
Ausdauer / Durchhaltevermögen
Begeisterung
Bereichsübergreifendes Denken und Handeln
Beziehung zur Führungskraft
Beziehungsmanagement
Business Development (Konzept)
Business Development (operative Rolle)
Business Sense
Business-Partner
Business-Verständnis
Change-Prozesse anstoßen und führen
Coaching
Darstellung und Präsentation
Daten-Management
Delegation
Denkbreite
Denken in Systemen
Disposition
Diversity
Dokumentation
Durchsetzungsvermögen
Effizienz
Eigenmotivation
Einfluß auf Kultur
Einfühlungsvermögen
Einführung & Umsetzung von IT-Systemen
Einhaltung von Gesetz/Regeln
Einsatzbereitschaft
Empathie
Entscheidungskompetenz
Entwickeln von internen Kunden-/ Lieferantenbeziehungen
Entwicklung von (neuen) Kundenbeziehungen
Erfolgreiche Kommunikation
Ergebnisorientierung
Fachkompetenz
Fairness
Fakten und Emotionen vermitteln
Flexibilität
Fördern von Lernen
Frustrationstoleranz
Führung
Ganzheitliches Denken
Geduld
Gelassenheit/Stressresistenz
gender equal pay
Geschäftssinn/-verständnis
Gesprächsführung
Glaubwürdigkeit
Global Flexibility
Global Mindset
Grit / Hartnäckigkeit
Informationsbeschaffung
Informationsteilung
Informationsverhalten
Informationsweitergabe
Innere Einstellung
Innovationsfähigkeit
Innovationsmanagement
Integrationsfähigkeit
Integrität und Vertrauen
Intellekt
Interkulturelles Denken
Interne Abläufe
Karriereorientierung
Kommunikationsstil
Konfliktverhalten
Kontaktstärke
Kontextualisieren von Ergebnissen
Kontrolle und Steuerung
Kooperationsbereitschaft
Kostenbewusstsein
Kreativität in der Lösungsfindung
Kulturbeitrag
Kulturentwicklung
Kümmern um Mitarbeiter
Kunden-/ Marktkenntnis
Kundenbindung
Kundendienst
Kundendienst-Systeme
Kunden-Management
Kundennähe
Kundenorientierung
Kundenverhalten
Leistung vorleben
Leistungsstand der Mitarbeiter ermitteln
Lernbereitschaft
Lernverhalten
Logik und Schlussfolgerung
Lösungen in Frage stellen
Markt- und Produkt-Know-How
Marktkompetenz
Media Relations
Mehrwertschaffung
Methodenauswahl
Methodenkompetenz
Methodische Analysefähigkeit
Mitarbeiterentwicklung
Mitarbeitererfindungen
Mitarbeiter-Motivation
Mitarbeitern Orientierung geben
Motivation
Networking
Netzwerkpflege
Neugierde & Kreativität
Neukundenbetreuung/-pflege
Organisationsdesign und Talentmanagement
Organisations-Entwicklung
Patentmanagement
Patentportfolio
Patentverletzung
Patentvermarktung
Performance-Management
Personalentwicklung
Personalentwicklung
Personalförderung
Planen und Organisieren der OE
Planungseffizienz
Planungskompetenz
Politisches Gespür
Positive Einstellung zur Arbeit
Präsentationsfähigkeit
Präsentationsfähigkeit
Pressekontakte
Proaktives Verkaufsverhalten
Problemlösung
Problemlösungskompetenz
Product Owner
Produktkompetenz
Produktwissen/techn. Wissen
Projektmanagement
Prozess- und Schnittstellenkompetenz
Prozessgeschwindigkeit
Prozessmanagement
Prozessplanung/-kontrolle
Public Relations
Qualitätsmanagement
Qualitätsmanagement-Auditierung
Qualitätsmanagement-System (Einführung)
Recruiter-Competencies
Recruiting
Resilienz
Rhetorik
Risikobereitschaft / Risikoanalyse
Risikoidentifizierung
Risikomanagement
Risikoprävention
Risikoursachenanalyse
Schnittstellenkompetenz
Schriftliche Kommunikation
Selbstmanagement & Arbeitsstruktur
Selbstoffenbarung
Selbstreflektion & Eigenentwicklung
Sensibilität für Veränderungen
Setzen von Prioritäten
Situationsabhängige Mitarbeiterkommunikation
Sorgfalt und Genauigkeit
Standhaftigkeit
Steuerung
Strategie & Technologie
Strategie-Entwicklung
Strategische Wirkung
Strategischer Einfluss
Strategischer Partner
Strategischer Weitblick
Stressresistenz
Suche nach neuen Lösungen für interne Kunden/Lieferanten
Tatkraft und Dynamik
Teambuilding
Teamsteuerung
Teamverhalten
Technikbegeisterung
Technische Grenzen erkennen
Technisches Facility Management
Technisches Verständnis
Technologiebedingte Kulturanpassung
Technologische Fähigkeiten
Technologischer Weitblick
Technologischer Wertbeitrag
Überwachen der (Haus- und Anlagen)-Technik
Überzeugen von Entscheidungsträgern
Überzeugungsfähigkeit
Umgang mit bestehenden internen Kunden-/Lieferanten
Umgang mit bestehenden Kunden
Umgang mit Konflikten
Umgang mit Mehrdeutigkeit
Umgang mit Mitarbeiterkonflikten
Umgang mit Reports
Umgang mit Widersprüchen
Umsetzen von Projekten
Umwelt- und Ressourceneffizienz
Umwelt-/ Klimaschutz
Umweltfreundliches Mitarbeiter-Management
Umweltfreundliches Partner-Management
Unternehmerisches Denken
Unternehmerisches Handeln
Veränderungsbereitschaft
Veränderungs-Management
Verantwortungsbewusstsein
Verantwortungsbewusstsein im Vertrieb
Verhandlungsprozess
Vernetztes Denken
Vertragsabschluss
Vertrauen
Vertrauensmanagement
Vertriebsadministration
Vertriebsplanung
Visualisierung von Ergebnissen
Werbung/Advertising
Werteorientierung
Wertschöpfungsbeitrag
Wettbewerbsunterscheidungs-Merkmale
Wirtschaftlichkeit
Wissenserweiterung
Wissensmanagement
Work-Life-Balance
Zeitmanagement
Zielorientierung der Kommunikation
Zugänglichkeit
Zuhörer
Zukunftsperspektive
Zusammenarbeit mit Management
Zwischenmenschliches Verhalten

Ausformulierte Leadership-Modelle
Leadership Competencies ( mit Schwerpunkt „Charismatic Leadership“)
Leadership Competencies (abgeleitet aus versch. Baumgartner & Partner-Mitarbeiterbefragungen)
Leadership Competencies (angelehnt an “Path-Goal-Theory”)
Leadership Competencies (angelehnt an das Modell der „komplementären Führungstheorie“)
Leadership Competencies (angelehnt an das Modell der transformationalen Führung)
Leadership Competencies (angelehnt an Harvard Business Review)
Leadership Competencies (angelehnt an Psychologytoday)
Leadership Competencies (angelehnt an Yuki)
Leadership Competencies (angelehnt an Zenger)
Leadership Competencies (mit Schwerpunkt „agile Führungskräfte“)
Leadership Competencies (mit Schwerpunkt „Digital Leadership“)
Leadership Competencies (mit Schwerpunkt „Leadership-Networking“)
Leadership Competencies (mit Schwerpunkt „Talent Management“)
Leadership Competencies (Servant Leadership)
Performance-Leadership-Konzept (angelehnt an das Basismodell von Baumgartner & Partner)
Top 21-Sales-Competencies (angelehnt an „Objective Management Group“)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum
Gehalts-
Check

Send this to a friend