Neuste Gehälter:
Kaufmännischer Sachbearbeiter: 53 Jahre, Ausbildung, 41.143 €
Steuerberater: 36 Jahre, Bachelor, 58.118 €
Business Analyst: 28 Jahre, Bachelor, 66.500 €
Vertragsmanager: 32 Jahre, Master, 53.333 €
SAP Entwickler: 22 Jahre, Ausbildung, 42.200 €
VP Sales: 36 Jahre, Ausbildung, 120.000 €
Web Entwickler: 29 Jahre, Bachelor, 48.000 €
Head of Sales: 28 Jahre, Master, 81.900 €
Disponent: 21 Jahre, Angelernt, 30.800 €
Teamleiter Sales: 27 Jahre, Bachelor, 42.000 €
Unternehmensberater: 28 Jahre, Master, 70.000 €
Maschinenbautechniker: 28 Jahre, Meister, Techniker, 53.760 €
Software und Anwendungs Entwickler: 32 Jahre, Master, 59.424 €
Elektroniker: 29 Jahre, Meister, Techniker, 36.000 €
Konstrukteur: 27 Jahre, Master, 45.943 €
Buchhalterin: 34 Jahre, Ausbildung, 37.500 €
Volljurist: 44 Jahre, Master, 84.500 €
Senior Supply Chain Manager: 48 Jahre, Ausbildung, 120.000 €
Arbeitsvorbereiter: 37 Jahre, Ausbildung, 32.400 €
Finanzbuchhalter: 30 Jahre, Master, 27.429 €
Bid Manager: 38 Jahre, Bachelor, 71.500 €
Volljurist: 44 Jahre, Master, 84.500 €
Kfz meister: 23 Jahre, Meister, Techniker, 28.800 €
Bankangestellter: 49 Jahre, Bachelor, 56.610 €
Alleinbuchhalter: 46 Jahre, Bachelor, 51.884 €
Elektroniker: 29 Jahre, Meister, Techniker, 36.000 €
Exportmanager: 29 Jahre, Ausbildung, 31.966 €
Groß-und Außenhandelskaufmann: 49 Jahre, Ausbildung, 37.860 €
Physiker: 32 Jahre, Promotion, 60.000 €
Junior UI/UX Designer: 26 Jahre, Bachelor, 32.400 €
Diplom Betriebswirt: 44 Jahre, Master, 99.800 €
Ingenieur: 28 Jahre, Master, 48.000 €
Steuerberater: 35 Jahre, Master, 60.000 €
COO (Chief Operating Officer): 55 Jahre, Promotion, 485.000 €
Java Programmierer: 30 Jahre, Master, 45.000 €
Projektmanager: 32 Jahre, Bachelor, 45.000 €
Bereichsleiter: 34 Jahre, Master, 52.440 €
Lagerist: 23 Jahre, Angelernt, 27.600 €
Technischer Leiter: 52 Jahre, Bachelor, 144.000 €
Controller: 37 Jahre, Master, 52.000 €
Controller: 35 Jahre, Master, 73.200 €
Projektingenieur: 31 Jahre, Master, 48.000 €
Projektmanager: 26 Jahre, Meister, Techniker, 42.000 €
UX Designer: 37 Jahre, Bachelor, 60.000 €
Rechtsanwalt: 36 Jahre, Master, 42.000 €
Qualitätsmanager: 31 Jahre, Master, 49.992 €
Fondsmanager: 42 Jahre, Master, 109.992 €
Bid Manager: 38 Jahre, Bachelor, 71.500 €
Metallbauer: 44 Jahre, Ausbildung, 32.789 €
IT Consultant: 28 Jahre, Bachelor, 49.426 €

Vermögen von Wolfgang Schäuble

Geschätztes
Vermögen *
3 - 4 Mio. €
Geschätztes
Einkommen *
225.000 €
Wieviel verdienst du pro Monat?…das verdient Wolfgang Schäuble !
BerufPolitiker, Präsident des Deutschen Bundestages
Geburtsdatum18. September 1942
GeburtsortFreiburg im Breisgau
NationalitätDeutsch
Familienstandverheiratet mit Ingeborg Schäuble

…das verdient Wolfgang Schäuble !
Teilen auf:

Wie hoch sind das Vermögen und Einkommen von Wolfgang Schäuble?

Ende September 2017 wurde bekannt, dass Wolfgang Schäuble neuer Präsident des Deutschen Bundestags wird und damit die Nachfolge von Norbert Lammert antritt.Schäuble sitzt seit 1972 im deutschen Bundestag und hatte zuletzt die Rolle des Finanzministers inne. Der CDU-Politiker ist damit einer der erfahrendsten und dienstältesten Abgeordneten der Bundesrepublik, was sich erheblich auf sein Gehalt und sein Vermögen der letzten Jahrzehnte ausgewirkt hat. Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die Einnahmen von Wolfgang Schäuble, aus denen sich grob sein Vermögen herleiten lässt.

Das Gehalt von Wolfgang Schäuble als Finanzminister

Die Einnahmen von Wolfgang Schäuble und aller weiterer Bundesminister orientieren sich als Angestellte des Bundes an der Besoldungstabelle für Beamte. Die monatlichen Einnahmen der einzelnen Besoldungsgruppe sind öffentlich und über das Bundesinnenministerium einsehbar. Einem Bundesminister wie Wolfgang Schäuble steht das 1,33-fache der Besoldungsgruppe B11 zu, was zu einer monatlichen Einnahme von knapp 17.000 Euro führt. Als Abgeordneter des Bundestags erhält Schäuble außerdem seine reguläre Diät mit zusätzlicher Kostenpauschale. Ihre Höhe liegt seit dem 1. Juli 2016 bei 9.327,21 Euro monatlich, was in der Summe gut 26.000 Euro monatlich bzw. gut 310.000 Euro pro Jahr brutto ergibt.

Das Gehalt von Wolfgang Schäuble als Bundestagspräsident

Die Höhe der Diäten aller Bundestagsabgeordneten ist für jedermann öffentlich einzusehen. Schäuble stehen als Präsident des Gremiums die doppelte Diät zu, bei Erhöhungen profitiert er somit doppelt. Ergänzt wird dies um eine Kostenpauschale von 4.000 Euro, die der Abwicklung alltäglicher Amtsgeschäfte dient und nicht direkt ins Gehalt eingerechnet werden sollte. Dies ergibt eine monatliche Einnahme von wenigstens 18.650 Euro bzw. ungefähr 225.000 Euro pro Jahr.

Frühere Einnahmen und Nebenverdienste

Schäuble ist seit über 40 Jahren Abgeordneter des deutschen Bundestages. Die Abgeordnetenentschädigung lag in den 1990er Jahren bei durchschnittlich 6.000 Euro im Monat, in den 2000er Jahren bei etwas mehr als 7.000 Euro. Schäuble bekleidete außerdem von 1984 bis 1991 sowie seit 2009 einen Ministerposten im jeweiligen Bundeskabinett. Ausgehend von der damaligen Beamtenbesoldung kann über die 1990er Jahre mit einer Jahresbruttoeinnahme von umgerechnet 100.000 Euro, in den 2000er Jahren von 150.000 Euro gerechnet werden. Hierbei sind nicht die verschiedenen Nebentätigkeiten wie Mitgliedschaften in Verbänden oder Aufsichtsratsposten eingeflossen, über denen Höhe nur spekuliert werden kann.

Das geschätzte Vermögen von Wolfgang Schäuble

Ausgehend von den oben genannten Diäten und Besoldungen dürfte Wolfgang Schäuble von 1990 bis heute alleine durch seine Minister- und Abgeordnetentätigkeit ein Gesamteinkommen von 3,5 bis 4,5 Millionen eingenommen haben. Nach Steuer und persönlichen Ausgaben dürfte sein privates Vermögen im Bereich von zwei bis drei Millionen liegen. Dies ist großzügig geschätzt, da keinerlei Einnahmen aus Nebentätigkeiten wie Mitgliedschaften in Kuratorien und Aufsichtsräten eingeflossen sind. Da teilweise jahrelange Mitgliedschaften dieser Art vorliegen, erscheint ein Schätzung des Privatvermögens auf vier Millionen Euro oder mehr realistischer.

*Quelle: Eigene Schätzungen, Angaben in Print- und Onlinemedien, Unternehmensveröffentlichungen, staatliche Institutionen und Statistiken

3 Kommentare

  1. der Steuerzahler muss bluten um das dieser Typ wie die “ Made im Speck “ leben kann.
    Da kann ich nur sagen : “ Deutschland erwache endlich ! “ Zum Teufel mit diesen Politikern !!!
    Da bleibt nur noch ein X für die AfD – schlechter kann es nicht werden!!!

  2. Ich frage mich , was diese alten Leute noch im Bundestag suchen ,sie sollten ihre Pension genießen und Jüngeren den Weg freimachen.

Schreibe einen Kommentar zu B.Fuchs Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum
Gehalts-
Check

Send this to a friend