Neuste Gehälter:
CRM Manager: 27 Jahre, Master, 48.000 €
Jurist: 23 Jahre, Master, 36.000 €
Rechtsanwalt: 30 Jahre, Master, 54.000 €
Sozialpädagoge: 40 Jahre, Bachelor, 32.400 €
Consultant: 39 Jahre, Bachelor, 80.400 €
Leiter Buchaltung: 59 Jahre, Ausbildung, 98.796 €
Fertigungsplaner: 26 Jahre, Bachelor, 54.996 €
Personalreferent: 36 Jahre, Ausbildung, 40.950 €
Consultant: 25 Jahre, Master, 58.500 €
IT Entwickler: 33 Jahre, Bachelor, 30.000 €
Personalentwickler: 29 Jahre, Bachelor, 50.400 €
Grafikdesigner: 26 Jahre, Bachelor, 38.400 €
Software und Anwendungs Entwickler: 37 Jahre, Master, 102.700 €
Software und Anwendungs Entwickler: 23 Jahre, Master, 48.000 €
Entwicklung: 50 Jahre, Master, 57.600 €
Leiter Rechnungswesen: 38 Jahre, Master, 102.635 €
SAP Berater: 30 Jahre, Bachelor, 48.000 €
Werkstattleiter: 32 Jahre, Ausbildung, 38.400 €
Geschäftsführer: 59 Jahre, Master, 240.000 €
Junior Controller: 25 Jahre, Master, 48.000 €
Elektoingenieur: 36 Jahre, Master, 60.000 €
Krankenschwester mit OP Fachweiterbildung: 60 Jahre, Ausbildung, 45.500 €
HR Assistenz: 59 Jahre, Ausbildung, 26.400 €
Senior Consultant: 48 Jahre, Ausbildung, 62.400 €
Manager Treasury: 29 Jahre, Bachelor, 109.200 €
Finanzbuchhalter: 34 Jahre, Ausbildung, 36.000 €
Projektkoordination: 32 Jahre, Master, 57.600 €
Fullstack Entwickler: 23 Jahre, Master, 48.000 €
Logistiker: 30 Jahre, Bachelor, 38.400 €
Projektingenieur: 26 Jahre, Bachelor, 56.412 €
Krankenschwester: 59 Jahre, Ausbildung, 19.200 €
IT Projektmanager: 39 Jahre, Master, 61.200 €
Software Architekt: 49 Jahre, Master, 114.000 €
Assistent der Geschäftsführung: 28 Jahre, Master, 51.420 €
architekt: 54 Jahre, Master, 60.000 €
Junior Consultant: 21 Jahre, Ausbildung, 38.400 €
Finanzbuchhalter: 60 Jahre, Ausbildung, 42.000 €
Groß und aussenhandelskaufmann: 42 Jahre, Ausbildung, 45.600 €
Kauffrau für Büromanagement: 23 Jahre, Ausbildung, 24.000 €
Business Analyst Medical Affairs: 25 Jahre, Master, 54.996 €
Wirtschaftsprüfungsassistent: 28 Jahre, Master, 43.200 €
assistenz der geschäftsführung: 57 Jahre, Ausbildung, 42.000 €
Finanzspezialist: 28 Jahre, Ausbildung, 39.600 €
Bauzeichner: 19 Jahre, Ausbildung, 26.400 €
Geschäftsführer: 59 Jahre, Master, 171.600 €
Business Development Manager: 55 Jahre, Master, 99.600 €
Immobilienkaufmann: 43 Jahre, Ausbildung, 27.600 €
Senior Accountant: 48 Jahre, Master, 68.004 €
Bürokauffrau: 35 Jahre, Ausbildung, 33.600 €
Finanzbuchhalterin: 42 Jahre, Ausbildung, 43.550 €

Gehalt nach Branchen

Passende Jobs mit Gehaltsangabe finden

Wieviel wollen Sie jährlich verdienen?

In welcher Branche wird wieviel bezahlt?

Im Jahr 2020 werden die Gehälter laut Lurse in Deutschland erneut deutlich steigen. Vor allem die Fachkräfte legen hierzulande zu: Ihr Gehalt legt im Schnitt um 2,9 Prozent (Vorjahr 2019: 3,0%) zu. Im westeuropäischen Durchschnitt erhöhen sich die Gehälter laut Korn Ferry um 2,5 Prozent. Abzüglich der Inflationserwartung von 1,5% werden in Deutschland somit Reallohnsteigungen  von rund 1,4 Prozent erwartet. Das sind rund 0,4% höhere Steigerungen als im Vorjahr. (Reallohnsteigerung 2019 in DE: 1,0%).

Für Österreich wird 2020 laut Korn Ferry von 3,0% Nominallohnsteigerung und 1,3% Reallohnsteigerung ausgegangen.

Für die Schweiz kann lediglich mit 1,5% Nominallohnsteigerung und 0,7% Reallohnsteigerung gerechnet werden.

Obwohl sich die Konjunktur deutlich eingetrübt hat, verspricht 2020 ein passables Jahr für Fach- und Führungskräfte zu werden. Auch wenn die fetten Jahre der hohen Lohnsteigerungen erst einmal vorbei sein dürften. Dass die meisten Unternehmen trotz abkühlender Konjunktur  ähnliche Steigerungsbudgets wie 2019 einplanen, hängt schlicht und einfach damit zusammen, dass sie sich den Verlust von Know-How Trägern nicht leisten können.

Wie hoch sind die Gehaltsunterschiede zwischen verschiedenen Branchen?

Die höchsten Lohnsteigerungen können Fach- und Führungskräfte in 2020 in den Branchen Elektrotechnik, Elektronik und der Halbleiterindustrie erwarten. Hier sind auch Nominallohnsteigerungsraten über 3,0% drin. Auch die Automotive-Industrie bleibt bei rund 3,0% im Schnitt, was jedoch damit zusammenhängt, dass hier trotzt Branchenkrise die gefragten IT-Experten gehalten werden müssen. Bei Banken und Versicherungen sieht es hingehen weniger positiv aus. Mit einer Steigerung von 2,9% bleiben die Zuwächse hinten dem Durchschnitt.

Der allgemeine Gehaltsniveauvergleich offenbart hingegen keine großen Überraschungen. Überdurchschnittlich gut stehen Fach- und Führungskräfte in den Branchen Banken,  Chemie/Pharma, Software und Beratungsfirmen dar. Soziale Einrichtungen, Bildungsinstitutionen und Call Center bilden hingegen mit Abschlägen von über 20% seit vielen Jahren die Schlußlichter. Interessant ist jedoch ein Blick auf die Gehaltsentwicklung je nach Branchen und Erfahrung: Während es Führungskräfte in Software-Unternehmen bereits mit 30 Jahren auf Durchschnittsgehälter von 100.000 € und mehr bringen können, ist dies in der Banken- und Automobilbranche häufig erst 10 Jahre später der Fall.

Branchenindex 2020 – Der Einfluss der Branche auf das Gehalt (% Abweichung vom Durchschnitt)

Banken & Finanzdienstleistungen+ 18%


Chemie & Verfahrenstechnik+ 16%


Maschinenbau+ 14%

Unternehmensberatung+ 13%

Halbleiter+ 13%

Maschinenbau+ 12%

Medizintechnik+ 12%

Versicherungen+ 10%

Automotive+ 10%

Telekommunikation+ 9%

Energie, Wasser, Umwelt & Entsorgung+ 8%

Druck & Papier+ 6%

Metallindustrie+ 4%

Immobilien+ 4%

Steuerberatung & Wirtschaftsprüfung+ 2%

Lebensmittel & Genuss+ 1%

Rechtsberatung- 1%

Textilindustrie- 2%

Medien (Film, Funk, Verlage)- 3%

Bauindustrie- 5%

Verbände & Öffentl. Einrichtungen- 5%


Logistik, Transport & Verkehr- 7%

Touristik- 10%

Architektur, Design- 13%

Einzelhandel- 14%

Zeitarbeit- 17%

Bildung & Training- 20%

Soziale Einrichtungen- 21%

Hotel, Gastronomie & Catering- 29%

Call Center- 31%

Zum
Gehalts-
Check

Send this to a friend