Home
Lohn- & Gehaltscheck
Jobbörse
Forum

Verdienen Sie genug?

Machen Sie jetzt Ihren kostenlosen Gehaltscheck

Zum Gehaltsvergleich>
  • Vergleichen Sie ihr Gehalt sicher, anonym, kostenlos
  • Wissenschaftliche Methode mit aussagekräftigen Vergleichdaten
  • 35-seitiger Gratis-Report mit individueller Gehaltsauswertung

Wer verdient was? Gehälter von A(nwalt) bis Z(ahnarzt)

Berufskategorien und Jobs im detaillierten Gehaltscheck.

Unternehmensberater und Chefärzte verdienen abartig viel Geld, Professoren kassieren ordentlich nebenbei - wenn es um Gehälter geht, ist häufig kein Klischee zu billig. Gute, fundierte Vergütungsstudien sind hingegen auch im Internet Mangelware. Übers Gehalt spricht man nicht. Und wenn, wird es auch unter Freunden zur Mogelpackung. Obwohl Gehälter im eigentlichen Sinne Marktpreise für Arbeit sind, bleiben diese in hohem Maße intransparent. Mit unseren Informationen möchten wir für mehr Transparenz (und damit auch Fairness) in Sachen Gehälter sorgen.

Berufe nach Kategorien

Führungskräfte & Stabsfunktionen

Wer verdient was? > Führungskräfte & Stabsfunktionen

Unter diese Jobkategorie fallen eine Vielzahl sehr heterogener Berufsprofile vom Geschäftsführer bis zum Unternehmensberater. Laut Kienbaum haben deutsche Unternehmen die Gehälter ihrer Führungskräfte in den vergangenen Jahren versechsfacht. Besonders steil stieg die Gesamtvergütung bis 2005, seither hat sich das Lohnplus bei 3,5% eingependelt. Pauschal gilt: Eine Führungskraft der mittleren Ebene verdient in Deutschland im Schnitt über alle Unternehmensgrößen, Branchen und Regionen hinweg rund 100.000 €. Die obere Führungsebene kann entsprechend mit 155.000 € Jahresgehalt rechnen. Einen nahezu ebenso großen Einfluß auf das Gehalt wie die Hierarchie hat die Größe des Arbeitgebers. Einen Führungskraft in einem Unternehmen mit mehr als 5.000 Beschäftigten erhält im Schnitt 151.000 €. 68 Prozent mehr als eine vergleichbare Führungskraft in einem Unternehmen bis zu 50 Mitarbeitern. Detailliertere Gehaltsprofile und passende Stellenangebote für Führungskräfte und Stabsfunktionen finden Sie auf Gehaltsreporter für folgende Berufe:

Ingenieure

Wer verdient was? > Ingenieure

Was verdienen Ingenieure? So pauschal lässt sich die Frage nur schwer beantworten. Fakt ist zumindest, dass Technische Leiter mit einem Jahresgesamtgehalt von durchschnittlich 176.000 € die Spitzenreiter unter den Ingenieuren sind, gefolgt von Werksleitern, die durchschnittlich 147.000 € verdienen. Laut einer aktuellen Kienbaum Studie enwickeln sich die Ingenieurgehälter in Deutschland nun schon über einem Jahrzehnt klar überdurchschnittlich. Dies liegt vor allem daran, dass die Zahl qualifizierter Hochschulabgänger seit Jahren unter dem Bedarf der Industrie liegt. Ein Trend, der sich durch Themen wie Industrie 4.0 noch verschärfen wird. Detailliertere Gehaltsprofile und passende Stellenangebote für Ingenieure finden Sie auf Gehaltsreporter für folgende Berufe:

Technische Berufe

Wer verdient was? > Technische Berufe

Aktuell fehlen den deutschen Firmen laut der aktuellen 2016er Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) rund 171 400 IT- und Technik-Experten. Der Begriff MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – und für die Fachkräfte-Lücke, die immer größer wird. Allein in den vergangenen 2 Jahren ist der Bedarf an Mitarbeitern mit naturwissenschaftlich-technischer Ausbildung um 70 Prozent gestiegen. Das schlägt sich auch in den Gehältern und Gehaltssteigerungen nieder. Detaillierte Gehaltsprofile und passende Stellenangebote für technische Berufe finden Sie auf Gehaltsreporter.de für folgende Berufe:

IT

Wer verdient was? > IT

Deutschland gehört zu den führenden Exportländern für Software und IT-Dienstleistungen. Dies macht sich auch in Unternehmen bemerkbar: Fachbereiche verschmelzen und Anforderungen an IT-Experten wachsen. Qualifizierte IT-Fachkräfte werden seit Jahren händeringend gesucht. Aktuell fehlen den deutschen Firmen laut der aktuellen 2016er Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) rund 171 400 IT- und Technik-Experten. Das schlägt sich auch in den Gehältern und Gehaltssteigerungen nieder. IT Kräfte mit speziellen Kenntnissen in den Kompetenzfeldern Big Data, Security und Mobility haben gegenwärtig die besten Verdienstaussichten. Ebenso gefragt sind Java-Entwickler, Software-Architekten und Software-Ingenieure. Im pauschalen Durchschnitt verdienen Mitarbeiter in der IT laut der 2016er Studie von Robert Half 67.000 €. Gesuchte Spezies konnten sich 2016 über rund 5% Gehaltssteigerung freuen. Detailliertere Gehaltsprofile und passende Stellenangebote für IT-Spezialisten finden Sie auf Gehaltsreporter für folgende Berufe:

Vertrieb und Verkauf

Wer verdient was? > Vertrieb und Verkauf

Provisionen, Bonifikationen, Prämien, Incentives - ein bedeutender Anteil des Gehalts im Vertrieb und Verkauf ist in der Regel erfolgsabhängig. Einer der wenigen Funktionsbereiche, in denen ein sechsstelliges Einkommen auch ohne Studium möglich ist. Hierzu müssen ein ausgereiftes kaufmännisches bzw. technisches Wissen aber mit verkäuferischem Können gepaart sein. Darüber hinaus ist die Branche entscheidend: Während im Handel selbst Filialleiter mit großer Personalverantwortung (z.B. 20 Mitarbeiter) nur selten die 50.000 € knacken, zählen Außendienstmitarbeiter in der Softwarebranche oder in der Invesitionsgüterindustrie mit Jahresbruttogehältern von durchschnittlich 88.000 € zur Spitze. Detailliertere Gehaltsprofile und passende Stellenangebote für Vertriebsprofis finden Sie auf Gehaltsreporter für folgende Berufe:

Marketing und Kommunikation

Wer verdient was? > Marketing und Kommunikation

Im Marketing zahlt sich vor allem Personalverantwortung aus. Die hierarchischen Karrierewege (z.B. vom Marketingassistent über den Produktmanager hin zum Group PM bis zum Marketingleiter) sind oft klar strukturiert. Produkztmanager, die über erste Personalverantwortung verfügen erhalten je nach Branche und Unternehmensgröße zwischen 55.000 €und 80.000 €, in Einzefällen bei Konzernen sind auch über 100.000 € drin. Ein Blick auf die Branche zeigt: Pharma, Chemie, Auto, Maschinen- und Anlagenbau zahlen ihren Marketingleitern im Schnitt 114.000 € Jahresgesamtgehalt, während in Bildungseinrichtungen nur etwa 55.000 € drin sind. Über besonders große Gehaltszuwächse können sich Spezialisten im Bereich des strategischen Online Marketings freuen. Detailliertere Gehaltsprofile und passende Stellenangebote für Marketing- und Kommunikationsprofis finden Sie auf Gehaltsreporter für folgende Berufe:

Finanzen

Wer verdient was? > Finanzen

Der Arbeitsmarkt für Finanzprofis entwickelt sich seit Jahren sehr positiv. und bietet in den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen viele Stellen und stabile Gehälter. Wie unsere Analysen zeigen, erwarten Sie als Arbeitnehmer speziell in der Metropolen Frankfurt und München Spitzenverdienste. Im Funktionsbereich Finance & Controlling zahlt sich insbesondere Personalverantwortung beim Gehalt aus. Sie bringt ein Plus von rund 25 Prozent. Die höchsten durchschnittlichen Einstiegsgehälter werden mit 45.000 €bis 52.000 € in der Funktion 'Treasury' gezahlt, gefolgt von Controllern (ca. 42.000 € bis 46.000 €). Auch im Finance Bereich schlägt sich die zunehmende Internationalisierung und Digitalisierung der Unternehmen nieder. Besonders gute Chancen haben Experten mit profunden Spezialkenntnissen auf den Gebiet 'International Financial Reporting Standards' (IFRS) oder im Bereich der Big Data Analytics. Detailliertere Gehaltsprofile und passende Stellenangebote für qualifizierte Finanzprofis finden Sie auf Gehaltsreporter für folgende Berufe:

Banken, Finanzdienstleister und Versicherungen

Wer verdient was? > Banken, Finanzdienstleister und Versicherungen

Banken und Finanzdienstleister zahlen auch nach der Finanzkrise noch deutlich überdurchschnittliche Gehälter, wobei Banken klar vor den Versicherungen liegen. Eine gute Branche, um auch ohne Hochschulstudium in den Bereich der sechsstelligen Gehälter vorzudringen - insbesondere in vertriebsnahen Positionen. Lohnend ist darüber hinaus der Wechsel vom Filialgeschäft in die Zentrale. Ein Beispiel: Während die Deutsche Bank für ihre Angestellten in der Zentrale laut Geschäftsbericht etwa 120.000 € jährlichen Personalkostenaufwand je Kopf hat, sind es im Filialgeschäft 'nur' 77.815 € im Schnitt. (Investmentbanking-Sparte: rund 210.000 € je Mitarbeiter). Detailliertere Gehaltsprofile und passende Stellenangebote für Banker, Börsianer, Analysten, Findsmanager und Versicherungsspezialisten finden Sie auf Gehaltsreporter für folgende Berufe:

Einkauf, Materialwirtschaft und Logistik

Wer verdient was? > Einkauf, Materialwirtschaft und Logistik

Die Gehälter im Einkauf sind in der letzten Jahren deutlich gestiegen. Grund dafür ist nicht zuletzt die zunehmende Bedeutung dieses Bereichs im Rahmen von Effizienzsteigerungsmaßnahmen. Allerdings verdienen Einkaufsleiter immer noch weniger als Vetriebsleiter. Das Durchschnittsgehalt im Bereich Einkauf und Logistik / Supply Chain liegt bei rund 62.500 € im Jahr. Einkaufsleiter können mit 85.788 Jahresgesamtgehalt rechnen. Doch solche Durchschnitte sind aufgrund von unterschiedlichen Branchen, Unternehmensgrößen und Regionen nur wenig aussagekräftig. Schauen Sie sich daher unsere detaillierten Gehaltsprofile und passenden Stellenangebote für Einkauf, Materialwirtschaft und Logistik an. Diese finden Sie auf Gehaltsreporter für folgende Berufe:

Recht

Wer verdient was? > Recht

In keinem anderen Bereich sind derart große Gehaltsunterschiede auszumachen wie bei Juristen. Während wenige Spitzenabsolventen von Wirtschaftsrechtskanzleien mit Einstiegsgehältern jenseits der 100.000 € gelockt werden und ein Aufstieg in Gehaltstregionen über 500.000 € als Partner in Aussicht gestellt wird, steigt die 'Masse' in kleineren Kanzleien zwischen 38.000 € und 50.000 € ein. Besonders für selbständige Anwälte bleiben die Verdienstaussichten weiterhin schwierig. Ohne Übernahme eines Mandatenstamms ist mit einer längeren Dursstrecke zu rechnen. Detailliertere Gehaltsprofile und passende Stellenangebote für Anwälte, Notare, Richer und Juristen in Rechtsabteilungen finden Sie auf Gehaltsreporter für folgende Berufe:

Naturwissenschaften und Forschung

Wer verdient was? > Naturwissenschaften und Forschung

Wer Chemie, Physik oder Mathematik studiert hat, zählt gegenwärtig zu den begehrtesten Spezies auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Gute Gehälter werden in der Wirtschaft gezahlt, Bildungsinstitutionen und Forschungseinrichtungen können hier nicht mithalten. Ein Doktortitel wird gerne gesehen und macht sich beim Einstiegsgehalt mit rund 10% bis 20% Aufschlag bemerkbar. In Studiengängen wie Chemie ist er fast Pflicht. Detaillierte Gehaltsprofile und passende Stellenangebote für Naturwissenschafter und Forscher finden Sie auf Gehaltsreporter.de für folgende Berufe:

Öffentlicher Dienst

Wer verdient was? > Öffentlicher Dienst

Die Gehälter im öffentlichen Dienst sind im Rahmen des TVöD und der entsprechenden Entgeldtabellen stark reglementiert und sehr transparent. Wer sich im öffentlichen Dienst (bei Institutionen von Bund, Ländern, Gemeinden und Kommunen) bewirbt, kann sein zu erwartendes Gehalt daher vergleichsweise einfach recherchieren. Es gibt verschienene Entgeldgruppen, in die Arbeitnehmer aufgrund deren Ausbildung, Berufserfahrung und dem Ort der Tätigkeit (bei Unterschieden nach Bundesländern) eingruppiert werden. Bei einem Vergleich mit dem Gehältern in der 'freien' Wirtschaft sollten bei Beamten die überdurchschnittlichen Versorgungskeistungen im Alter in Betracht gezogen werden. Detaillierte Gehaltsprofile und passende Stellenangebote für Angestelllte, Beamte, Polizisten, Finanzbeamte und andere öffentliche Angestellte finden Sie auf Gehaltsreporter.de für folgende Berufe:

Personal

Wer verdient was? > Personal

Im Bereich Personal / HR klafft die Gehaltsschere zwischen eher administrativ tätigen Mitarbeiter und Spezialisten wie Personalentwicklern und HR Business Partnern / Personalreferenten immer weiter auseinander. Durch die Bank hinweg werden im Personalbereich gute, wenn auch keine Spitzengehälter bezahlt. Die Branche und der Standort wirken sich nicht so groß auf das Gehaltsniveau aus, wie dies zum Teil für andere Funktionsbereiche der Fall ist. Obwohl der Bereich durch einen hohen Frauenanteil gekennzeichnet ist, verdienen diese im Durchschnitt nach wie vor meist weniger als die männlichen HR Kollegen. Detaillierte Gehaltsprofile und passende Stellenangebote für Personaler finden Sie auf Gehaltsreporter für folgende Berufe:

Pflege, Therapie und Assistenz

Wer verdient was? > Pflege, Therapie und Assistenz

Pflegerische und therapeutische Berufe gehören in Deutschland bekanntermaßen leider nicht zu den gut bezahlten Berufsgruppen. Es muss teilweise mit deutlichen Einkommensnachteilen gerechnet werden. Eine Studie des HWWI beziffert die Differenz auf 533 € monatlich zwischen Sozialberufen und solchen mit gleichwertigen Tätigkeiten in anderen Bereichen. Und das trotz einer sich abzeichnenden, zunehmenden Nachfrage, die aufgrund des Demographieknicks zu Nachfrageengpässen bei Pflege und Therapieberufen führen wird. In Deutschland könnten 2030 rund eine halbe Millionen Vollzeitkräfte in diesem Bereich fehlen. Dennoch verdienen Pfleger und Therapeuten heute mit Sonderzahlungen nur durchschnittlich 28.065 € bis 29.586 € pro Jahr. Detaillierte Gehaltsprofile und passende Stellenangebote für Logopäden, Altenpfleger, Ergotherapeuten, Hebammen und andere Therapie-/Pflegeberufe finden Sie auf Gehaltsreporter.de für folgende Berufe:

Handwerk, Dienstleistung und Fertigung

Wer verdient was? > Handwerk, Dienstleistung und Fertigung

Hinter dieser Berufskategorie verbirgt sich eine sehr breite Masse an Jobs, die vom Bauwesen über die Gastronomie bis hin zu Sicherheitsdiensten, Malern, Elektrikern und Produktionstechnikern reicht. Pauschale Angaben zu Gehältern wie 'ein Handwerker verdient 32.503 € im Jahr' sind nahezu unmöglich und wenig aussagekräftig. Detaillierte Gehaltsprofile und passende Stellenangebote für Handwerk, Dienstleistung und Fertigung finden Sie daher auf Gehaltsreporter für folgende Berufe:

Ärzte

Wer verdient was? > Ärzte

Früher garantierte ein Medizinstudium den Weg zum Wohlstand. Heute verdienen selbst Chefärzte deutlich weniger. Grund zur Sorge besteht jedoch noch nicht. Die Fakten:  Im Jahr 2015 wurden in Deutschland rund 370.000 berufstätige Ärzte gezählt, mehr als dreimal so viele wie 1960. Das Durchschnittsalter niedergelassener (selbständiger) Ärzte lag dabei bei 52 Jahren, das von Krankenhausärzten bei 42 Jahren. Da bis zum Jahr 2017 rund 77.000 Mediziner in den Ruhestand gehen werden, sind Ärzte gesucht und können sich immer öfter aussuchen, wo und für wen sie arbeiten. Mit einem Durchschnittsverdienst von 64.100 € gelten Ärzte als Top-Verdiener in Deutschland. Doch der Durchschnittsverdienst ist nur wenig aussagekräftig, denn die Spanne zwischen Assistenzarzt (ca. 3.000 € / Monat) und Chefärzten mit durchschnittlichen Jahresbruttoeinnahmen von 260.000 € sind enorm. Schauen Sie sich daher unsere detaillierten Gehaltsprofile und passenden Stellenangebote für Ärzte an, die sich auf Gehaltsreporter.de für folgende Berufe finden:

Bildung und Soziales

Wer verdient was? > Bildung und Soziales

Hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich eine sehr heterogene Masse an Berufen. Prinzipiell muss im Bildungs- und Sozialwesen nach Berufen, die nach öffentlichem Tarif bezahlt werden und Angestelltenverhältnissen unterschieden werden. Während die öffentlich angestellten und womöglich verbeamteten Mitarbeiter oft angemessen bzw. verbeamtet auch gut bezahlt werden (unter Einrechnung der Rentenansprüche), so liegt das Gehaltsniveau der nicht öffentlichen Angestelltenverhältnisse mit rund 20% Abschlag deutlich unter dem Durchschnitt. Detaillierte Gehaltsprofile und passende Stellenangebote für Bildung und Soziales finden Sie auf Gehaltsreporter.de für folgende Berufe:

Design, Gestaltung und Architektur

Wer verdient was? > Design, Gestaltung und Architektur

Hinter dieser Berufskategorie verbirgt sich ein breites Spektrum an Jobs, das vom Theater und Schauspiel über den Architekten bis zum Mode- oder Webdesigner reicht. Allgemeine Aussagen zum Gehaltsniveau sind daher schwer, wenngleich festgehalten werden kann, dass Kreativberufe im Durchschnitt nicht zu den besonders gut bezahlten Berufsgruppen in Deutschland zählen. Dies hängt u.a. damit zusammen, dass es einen hohen Anteil an Selbständigen gibt, deren Einkommen stark schwanken. Insbesondere im Designbereich zahlt sich eine hohe Spezialisierung auf den Online-Techniken aus. Detaillierte Gehaltsprofile und passende Stellenangebote für Architekten, Designer, Grafiker und andere Kreativberufen finden Sie auf Gehaltsreporter.de für folgende Berufe:

Administration & Sekretariat

Wer verdient was? > Administration & Sekretariat

Assistenzkräfte organisieren Termine, unterstützen Bereiche wie Social Media, Marketing oder Office Management und beraten Kunden, Kollegen und Vorgesetzte bei administrativen Fragen. Viele Unternehmen suchen momentan in diesem Bereich händeringend qualifizierte und zuverlässige Mitarbeiter im kaufmännischen Bereich. Prinzipiell läßt sich festhalten, dass sich in diesem Bereich die Größe des Unternehmens überproportional stark auf das Gehalts auswirkt. Während für Berufseinsteiger im Schnitt rund 26.000 € Jahresgrundgehalt drin sind, zahlen Großkonzerne erfahrenen Sekretariatskräften bis zu 60.000 € - 70.000 Jahresgehalt. Ebenso lukrativ sind Arbeitsplätze  im Admin-Bereich bei Unternehmensberatungen, Anwaltskanzleien oder Private Equity Firmen. Detaillierte Gehaltsprofile und passende Stellenangebote für Administration und Sekretariat finden Sie auf Gehaltsreporter für folgende Berufe:

Hotellerie & Gastronomie

Wer verdient was? > Hotellerie & Gastronomie

Unter diese Jobkategorie fallen eine Vielzahl sehr heterogener Berufsprofile: Vom Barkeeper bis hin zum Zimmermädchen. Leider zählt die Hotellerie und Gastronomie nicht zu den besonders gut zahlenden Branchen in Deutschland - Bruttogehälter über 2.500 Euro pro Monat sind nur für wenige Angestellte drin. Dennoch hat die Branche ihre besonderen Reize: Da sind einerseits tolle Arbeitsorte - dort wo andere ihren Urlaub oder ihre Freizeit verbringen. Andererseits spielt das Trinkgelder eine sehr wichtige Rolle und so kann auch ein vergleichsweise mageres Grundgehalt schnell 'aufgepäppelt' werden. Detailliertere Gehaltsprofile und passende Stellenangebote für Fachkräfte in der Hotellerie und Gastronomie finden Sie auf Gehaltsreporter für folgende Berufe:

Sonstige

Wer verdient was? > Sonstige

Unter dieser Kategorie verbirgt sich zukünftig eine sehr heterogene Masse an Jobs, die den anderen Kategorien nicht zugeordnet werden konnten.

Stunden- oder Tagessätze von Freelancern

Wer verdient was? > Stunden- oder Tagessätze von Freelancern

Von 10 € bis rund 200 € erstreckt sich der durchschnittliche Stundensatz, den freie Mitarbeiter (Freelancer) gegenwärtig in Deutschland abrechnen. Im Durchschnitt kostet ein freiberuflicher Designer laut einer Studie von Freelance Markt 42 €/h. Erstaunlicherweise weichen sogar die Stundensätze vergleichbarer Freiberufler um den Faktor 2 ab.

Detailliertere Angaben zu Stundensätzen und der Kalkulation des zu erwartenden Einkommens finden Sie auf Gehaltsreporter bald an dieser Stelle. Noch etwas Geduld bitte!

      Gehälter von Auszubildenden

      Wer verdient was? > Gehälter von Auszubildenden

      Hier listen wir demnächst alle aktuellen Ausbildungsgehälter. Bitte haben Sie noch etwas Geduld. Nachfolgend die Einstiegsgehälter nach Ausbildungsberufen von 2014:

      Beruf Gehalt/Monat (brutto) Ø Region (Geltungsbereich d. Tariflohns)
      Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik 2172,67 Euro Niedersachsen
      Augenoptiker/-in 1750 Euro Bayern
      Automobilkaufmann/-frau 2318 Euro Nordrhein-Westfalen
      Automobilkaufmann/-frau 2026 Euro Sachsen
      Bäcker/-in 1932 Euro Nordrhein-Westfalen, Koblenz und Trier
      Bäcker/-in 1471 Euro Thüringen
      Bankkaufmann/-frau 2308 Euro Bundesweit
      Bauzeichner/-in 1892 Euro Bundesweit
      Berufskraftfahrer/-in (Privates Verkehrsgewerbe) 1774,80 Euro Thüringen
      Berufskraftfahrer/-in (Speditions-, Lagerei- und Logistikgewerbe) 2228 Euro Baden-Württemberg
      Bürokaufmann/-frau 1584 Euro Nordrhein-Westfalen
      Bürokaufmann/-frau 1824 Euro Sachsen, Sachsen- Anhalt, Thüringen
      Bürokaufmann/-frau (Groß- und Außenhandel) 1964 Euro Nordrhein-Westfalen
      Bürokaufmann/-frau (Groß- und Außenhandel) 1801 Euro Mecklenburg-Vorpommern
      Bürokaufmann/-frau (Zeitungsverlage) 1918,96 Euro Baden-Württemberg
      Chemikant/-in 2602 Euro Hessen
      Chemikant/-in 2604 Euro Ost
      Dachdecker/-in 2580,80 Euro Bundesweit
      Elektroniker/-in 2648 Euro Bayern
      Elektroniker/-in 2560 Euro Sachsen-Anhalt
      Elektroniker/-in für Betriebstechnik 2147,82 Euro Nordrhein-Westfalen
      Fachkraft für Lagerlogistik (Privates Verkehrsgewerbe, Logistikunternehmen) 1697,44 Euro Thüringen, Sachsen und Sachsen/Anhalt
      Fachkraft für Lagerlogistik (Transport- u. Verkehrsgewerbe) 2004,65 Euro Rheinland-Pfalz
      Fachkraft im Gastgewerbe 1707 Euro Niedersachsen
      Fachkraft im Gastgewerbe 1492,50 Euro Sachsen
      Fachlagerist/-in (Privates Verkehrsgewerbe, Logistikunternehmen) 1697,44 Euro Thüringen, Sachsen und Sachsen/Anhalt
      Fachlagerist/-in (Transport- u. Verkehrsgewerbe) 2004,65 Euro Rheinland-Pfalz
      Fachmann/-frau für Systemgastronomie 1815 Euro West
      Fachmann/-frau für Systemgastronomie 1616 Euro Ost
      Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk (Bäckerhandwerk) 1570 Euro Nordrhein-Westfalen, Koblenz und Trier
      Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk (Bäckerhandwerk) 1471 Euro Thüringen
      Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk (Fleischerhandwerk) 1639 Euro Hessen
      Fahrzeuglackierer/-in 2304,59 Euro Nordrhein-Westfalen
      Fahrzeuglackierer/-in 2113,41 Euro Sachsen, Sachsen- Anhalt
      Feinwerkmechaniker/-in 2147,82 Euro Nordrhein-Westfalen
      Friseur/-in 1270,91 Euro West
      Friseur/-in 1101,46 Euro Ost
      Gärtner/-in; im floristischer Bereich (Garten-, Landschafts- u. Sportplatzbaubetriebe) 2085,99 Euro West
      Gärtner/-in; im floristischer Bereich (Garten-, Landschafts- u. Sportplatzbaubetriebe) 2135,96 Euro Ost
      Gärtner/-in; im floristischer Bereich (Gartenbaubetriebe) 1406,48 Euro Mecklenburg-Vorpommern
      Gärtner/-in; im gärtnerischer Bereich (Gartenbaubetriebe) 1814,86 Euro Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen
      Hotelfachmann/-frau 1707 Euro Niedersachsen
      Hotelfachmann/-frau 1492,50 Euro Sachsen
      Immobilienkaufmann/-frau 2265 Euro Bundesweit
      Industriekaufmann/-frau (Chemische Industrie) 2676 Euro Westfalen
      Industriekaufmann/-frau (Chemische Industrie) 2604 Euro Ost
      Industriekaufmann/-frau (Textilindustrie) 2137 Euro Baden-Württemberg sowie Kreis Lindau (Bayern)
      Industriekaufmann/-frau (Textilindustrie) 2068 Euro Ost
      Industriemechaniker/-in (Möbel, holz- u. kunststoffverarbeitende Industrie) 2180,89 Euro Sachsen- Anhalt
      Industriemechaniker/-in (Möbel, holz- u. kunststoffverarbeitende Industrie) 2337,39 Euro Bayern
      Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung (Privates Verkehrsgewerbe, Logistikunternehmen) 1697,44 Euro Thüringen, Sachsen und Sachsen/Anhalt
      Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung (Transport- u. Verkehrsgewerbe) 1576,43 Euro Rheinland-Pfalz
      Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen 2436 Euro Bundesweit
      Kaufmann/-frau im Einzelhandel 1584 Euro Nordrhein-Westfalen
      Kaufmann/-frau im Einzelhandel 1824 Euro Sachsen, Sachsen- Anhalt, Thüringen
      Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel 1964 Euro Nordrhein-Westfalen
      Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel 1801 Euro Mecklenburg-Vorpommern
      Koch/ Köchin 1707 Euro Niedersachsen
      Koch/ Köchin 1492,50 Euro Sachsen
      Konditor/-in 1932 Euro Nordrhein-Westfalen, Koblenz und Trier
      Konditor/-in 1471 Euro Thüringen
      Kraftfahrzeugmechatroniker/-in 2318 Euro Nordrhein-Westfalen
      Kraftfahrzeugmechatroniker/-in 2026 Euro Sachsen
      Landwirt/-in 1859,66 Euro Nordrhein-Westfalen
      Landwirt/-in 1651,10 Euro Brandenburg
      Maler/-in und Lackierer/-in 2304,59 Euro Nordrhein-Westfalen
      Maler/-in und Lackierer/-in 2113,41 Euro Sachsen, Sachsen-Anhalt
      Maurer/-in 2805,13 Euro West
      Maurer/-in 2561,81 Euro Ost
      Mechaniker/-in für Land- und Baumaschinentechnik 1859,66 Euro Nordrhein-Westfalen
      Mechaniker/-in für Land- und Baumaschinentechnik 1651,10 Euro Brandenburg
      Mechatroniker/-in 2648 Euro Bayern
      Mechatroniker/-in 2560 Euro Sachsen-Anhalt
      Medizinischer Fachangestellte/-r 1634,12 Euro Bundesweit
      Metallbauer/-in 2147,82 Euro Nordrhein-Westfalen
      Rechtsanwaltsfachangestellter/ Rechtsanwaltsfachangestellte 2272 Euro Hamburg
      Restaurantfachmann/-frau 1707 Euro Niedersachsen
      Restaurantfachmann/-frau 1492,50 Euro Sachsen
      Sozialversicherungsfachangestellter/ Sozialversicherungsfachangestellte (Arbeitnehmer im Bereich der Gemeinden) 2005,67 Euro Bundesweit
      Tiermedizinischer Fachangestellter/-e 1488,50 Euro Bundesweit
      Tischler/-in 2120,77 Euro Nordwestdeutscher Raum (NRW, Niedersachsen, SH, Hamburg, Bremen)
      Tischler/-in 1762 Euro Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt
      Tourismuskaufmann/-frau (Kaufmann/-frau für Privat- und Geschäftsreisen) 1869,88 Euro Bundesweit
      Verkäufer/-in 1584 Euro Nordrhein-Westfalen
      Verkäufer/-in 1824 Euro Sachsen, Sachsen- Anhalt, Thüringen
      Verwaltungsfachangestellter/ Verwaltungsfachangestellte (Arbeitnehmer im Bereich der Gemeinden) 2005,67 Euro Bundesweit
      Werkzeugmechaniker/-in 2648 Euro Bayern
      Werkzeugmechaniker/-in 2560 Euro Sachsen-Anhalt
      Zahnmedizinischer Fachangestellte/-r 1643 Euro Hamburg, Hessen, Saarland, Westfalen-Lippe

      Quelle: Statistisches Bundesamt, tarifliche Einstiegsgehälter für Ausgelernte in den beliebtesten Ausbildungsberufen