Gehalt nach Regionen

Passende Jobs mit Gehaltsangabe finden

Wieviel wollen Sie jährlich verdienen?

In München und Frankfurt wird abgesahnt

Was auf dem Gehaltszettel steht, hängt nicht nur von der individuellen Position oder Branche, sondern auch entscheidend vom Arbeitsort ab. So kann ein Münchner Ingenieur mit Personalverantwortung laut einer Untersuchung von Kienbaum beispielsweise im Schnitt mit 118.000 € Jahresgehalt rechnen. Sein Leipziger Counterpart kommt hingegen lediglich auf 70.000 €. Grund dafür sind die drastischen regionalen Gehaltsdifferenzen in der Republik, die bis zu 50.000 € und mehr pro Jahr ausmachen können. In Großstädten und Ballungszentren wie München, Düsseldorf und Frankfurt/Main werden tendenziell die höchsten Gehälter gezahlt, während ländliche Gebiete und ostdeutsche Städte wie Cottbus und Schwerin am Ende der Skala zu finden sind. Frankfurt und München liegen beispielsweise 17% – 19% über dem Bundesdurchschnitt, der Osten bis zu 25% darunter.

Gehalts- und Kaufkraftparitäten in Deutschland

Indexiert, Durchschnitt in Deutschland = 100
Gehaltsindex
Mietkostenindex*

Doch alles ist relativ und der vermeindliche Cash-Vorteil der Bewohner westdeutscher Metropolen kann durch höhere Lebenshaltungskosten schnell zunichte gemacht werden. Am deutlichsten wird dies bei den Ausgaben fürs Wohnen: München mit seinem hohen Gehaltsniveau schlägt beispielsweise auch bei den Miet- und Kaufpreisen für Wohnungen oder Häuser alle Rekorde. Fast 70% über dem Bundesdurchschnitt, kann eine Vier-Zimmer-Wohnung hier monatlich gut und gerne 2.000 € bis 2.500 € kosten. Freistehende Reihenhäuschen im Grünen sind nicht unter 900.000 € zu bekommen. In einer Region mit deutlich niedrigeren Gehältern wie beispielsweise Leipzig kann man hingegen bereits ab 200.000 € Eigenheimbesitzer werden, die Vier-Zimmer-Wohnungsmiete schlägt lediglich mit 700 € bis 1.000 € zu Buche. Hinzu kommen deutlich höhere Ausgaben für Gastronomie und sämtliche Dienstleistungen wie etwa Autoreparaturen oder Frisörbesuche.

Ein Umzug nach München lohnt sich daher rein finanziell erst, wenn der neue Brötchengeber die höheren Wohnkosten durch einen Mehrverdienst von rund 15.000 €20.000 € netto ausgleicht. Lukrative Städte zum Arbeiten und Wohnen sind hingegen Dortmund, Aachen oder Hannover. Dort bewegt sich der Gehaltsindex zwischen 18 rund 10 Punkten über dem Mietindex.

Zum
Gehalts-
Check

Send this to a friend