Neuste Gehälter:
Consultant: 25 Jahre, Master, 58.500 €
Grafikdesigner: 26 Jahre, Bachelor, 38.400 €
Manager Treasury: 29 Jahre, Bachelor, 109.200 €
Software und Anwendungs Entwickler: 37 Jahre, Master, 102.700 €
architekt: 54 Jahre, Master, 60.000 €
IT Entwickler: 33 Jahre, Bachelor, 30.000 €
Business Analyst Medical Affairs: 25 Jahre, Master, 54.996 €
Projektingenieur: 26 Jahre, Bachelor, 56.412 €
Junior Consultant: 21 Jahre, Ausbildung, 38.400 €
Rechtsanwalt: 30 Jahre, Master, 54.000 €
Entwicklung: 50 Jahre, Master, 57.600 €
Senior Accountant: 48 Jahre, Master, 68.004 €
Finanzbuchhalterin: 42 Jahre, Ausbildung, 43.550 €
Assistent der Geschäftsführung: 28 Jahre, Master, 51.420 €
Leiter Rechnungswesen: 38 Jahre, Master, 102.635 €
Leiter Buchaltung: 59 Jahre, Ausbildung, 98.796 €
SAP Berater: 30 Jahre, Bachelor, 48.000 €
Finanzspezialist: 28 Jahre, Ausbildung, 39.600 €
assistenz der geschäftsführung: 57 Jahre, Ausbildung, 42.000 €
CRM Manager: 27 Jahre, Master, 48.000 €
Bürokauffrau: 35 Jahre, Ausbildung, 33.600 €
Finanzbuchhalter: 34 Jahre, Ausbildung, 36.000 €
Krankenschwester mit OP Fachweiterbildung: 60 Jahre, Ausbildung, 45.500 €
Jurist: 23 Jahre, Master, 36.000 €
Kauffrau für Büromanagement: 23 Jahre, Ausbildung, 24.000 €
Elektoingenieur: 36 Jahre, Master, 60.000 €
Senior Consultant: 48 Jahre, Ausbildung, 62.400 €
Immobilienkaufmann: 43 Jahre, Ausbildung, 27.600 €
Groß und aussenhandelskaufmann: 42 Jahre, Ausbildung, 45.600 €
Business Development Manager: 55 Jahre, Master, 99.600 €
Geschäftsführer: 59 Jahre, Master, 171.600 €
IT Projektmanager: 39 Jahre, Master, 61.200 €
Bauzeichner: 19 Jahre, Ausbildung, 26.400 €
Junior Controller: 25 Jahre, Master, 48.000 €
HR Assistenz: 59 Jahre, Ausbildung, 26.400 €
Software und Anwendungs Entwickler: 23 Jahre, Master, 48.000 €
Personalentwickler: 29 Jahre, Bachelor, 50.400 €
Sozialpädagoge: 40 Jahre, Bachelor, 32.400 €
Wirtschaftsprüfungsassistent: 28 Jahre, Master, 43.200 €
Logistiker: 30 Jahre, Bachelor, 38.400 €
Personalreferent: 36 Jahre, Ausbildung, 40.950 €
Projektkoordination: 32 Jahre, Master, 57.600 €
Werkstattleiter: 32 Jahre, Ausbildung, 38.400 €
Consultant: 39 Jahre, Bachelor, 80.400 €
Krankenschwester: 59 Jahre, Ausbildung, 19.200 €
Fertigungsplaner: 26 Jahre, Bachelor, 54.996 €
Software Architekt: 49 Jahre, Master, 114.000 €
Geschäftsführer: 59 Jahre, Master, 240.000 €
Fullstack Entwickler: 23 Jahre, Master, 48.000 €
Finanzbuchhalter: 60 Jahre, Ausbildung, 42.000 €

Gehalt Schweißer

Was verdient ein …
in

31.831 € 37.898 € 45.108 €

25%
Median Jahresgehalt
25%

Woher sind die Daten?

Berufserfahrung:

Gehaltsangabe noch zu allgemein?
Details, Erläuterungen, Gehaltscheck:

Zu Gehaltstabellen und Vergleich

Unser Jobagent durchsucht kostenlos alle großen Stellenbörsen nach der perfekten Stelle als Schweißer (ändern) für Sie.
Sie bekommen Ihre Ergebnisse aufbereitet in einer täglichen Mail zugestellt.
In dem Sie "Anmelden" klicken, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Lesen Sie hier unsere vollständige Datenschutzerklärung. Sie können sich jederzeit abmelden
Stellenanzeigen von Stepstone
Stellenanzeigen von Jobware
Stellenanzeigen von XING
Stellenanzeigen von Stellenanzeigen.de
Stellenanzeigen von Yourfirm

Wie hoch ist das Gehalt eines Schweißers (m/w)?

Obwohl das Haupttätigkeitsfeld erst einmal einfach klingen mag, handelt es sich um eine gewissenhafte Aufgabe, die je nach Auftrag eine unterschiedliche Herangehensweise, andere Schweißmethoden, Zusatzstoffe und Werkzeuge erfordert. Die von diesen Fachkräften geschweißten Teile können sich an beziehungsweise in Anlagen, Rohrleitungen, Aufzügen oder auch Fahrzeugen befinden. Anhand von Montageplänen überlegen sie sich ein geeignetes Vorgehen. Hierbei kann es sinnvoll sein, die zu bearbeitenden Teile im Vorfeld schon einmal mittels sogenannter Schweißpunkte zu heften, bevor sie eine komplette Schweißnaht tätigen. Zu ihren Aufgaben gehört ebenso die Prüfung der einzelnen Schweißnähte: Ist alles richtig versiegelt und gleichmäßig? Daneben gibt es die Arbeit mit dem Schweißroboter. Hier übernehmen größere Maschinen die zu erledigenden Schweißarbeiten. Die Schweißer/Schweißerinnen überprüfen im Anschluss die maschinell verarbeitenden Teile auf Sauberkeit und Beständigkeit. Auch die Wartung kann zu ihrem Aufgabengebiet gehören. Die Einstiegsgehälter liegen meist nicht weit oberhalb des gesetzlichen Mindestlohns und bewegen sich zwischen 1.650 € und 1.800 €. Mit viel Berufserfahrung und Weiterbildungen, Spezialisierung und je nach Einsatzgebiet können Gehälter zwischen 2.400 € und knapp 3.400 € erreicht werden.

Beschäftigung finden Schweißer/Schweißerinnen in folgenden Wirtschaftszweigen beziehungsweise Unternehmen:

• In Schlossereien

• In Schweißereien

• Im Metallbau

• Bei Herstellern von Maschinen/Anlagen/Fahrzeugen

Für den Job des Schweißers/der Schweißerin gibt es keine klare Ausbildung. Vielmehr handelt es sich um eine Weiterbildung, deren Zugangsvoraussetzungen je nach Bildungseinrichtung voneinander abweichen. Grundsätzlich sollten angehende Schweißer/Schweißerinnen im Bereich Metallbearbeitung grundlegende Erfahrungen vorweisen können. Ein Aufstieg zum Meister ist möglich.

Was ist Ihr Marktwert?

Pauschale Aussagen zum individuellen Gehalt bleiben schwer, denn neben persönlicher Qualifikation, Erfahrung und Aufgabe/Verantwortung spielen auch die Größe, die Branche und die Region des Arbeitgebers eine wichtige Rolle. Um diese Parameter zu berücksichtigen, haben wir einen Gehaltsrechner entwickelt, mit dem Sie sich kostenlos Ihre individuelle Gehaltsanalyse erstellen können. Sie erhalten im Anschluss sofort eine E-Mail mit dem Link zu Ihrer PDF-Broschüre mit individueller Auswertung, Vergleichswerten aus unserer Datenbank und Tipps rund um das Thema Gehalt.

Unsere Gehaltsangaben basieren auf einer der größten Gehaltsdatenbanken für die DACH-Region. Die Daten werden durch mehrere tausend Nutzerangaben pro Monat in unserem eigenen kostenlosen Gehaltscheck und durch unser Kooperationspartnernetzwerk (z.B. Hays, Perm4, Jobware) aktualisiert.

Verdienen Sie genug?

Hier Ihre PDF-Gehaltsanalyse in ca. 2-3 Min. erstellen. Kostenlos und sofort per Email

6 Kommentare

    1. Guten Tag und vielen Dank für Ihre Anfrage. Dies hängt in erster Linie mit dem deutlich liberaleren Arbeitsmarkt in der Schweiz (z.B. kein Kündigungsschutz) und den allgemein höheren Lebenshaltungskosten zusammen. Während in Deutschland ein signifikanten Anteil der Bevölkerung Bruttomonatsgehälter um die 2.000 € bezieht (knapp über Mindestlohn), so sind es in der Schweiz mindestens 3.000 € bis 3.500 €.

  1. Gibt es für eine Ausbildungstaetigkeit, hier
    Schweißer mit Zertifikaten, einen Mindestlohnsatz
    je Stunde ?
    Warum zählt die Schweiz hervorragend ?

    1. Es gibt grundsätzlich empfohlene tarifliche Eingruppierungen je nach Ausbildung und Weiterbildung/Qualifikation und Berufserfahrung. Ob die tariflichen Mindestlöhne und ggf. Zuschläge gezahlt werden ist aber davon abhängig, ob der Arbeitgeber einen Tarifvertrag anwendet. Für bestimmte Ausbildungen gibt es also ohne Anwendung eines Tarifvertrags keinen Mindestlohn, außer den gesetzlichen Bestimmungen (9,35 €/h). Für die Schweiz: siehe oben

  2. Für einen Konstruktionsschweisser in Deutschland:

    Sind 60450,-€ / jährlich realistisch und angebracht ?
    Zu einer ordentlichen Schweißnaht kommen beson-
    dere Umstände hinzu:

    a) Vorbereitung mit Zeichnungslesen
    b) Schweißgerät einstellen – Stromstärke ( A )
    c) Arbeitsposition
    Normal stehend – Liegend – Mittels Leiter arbeiten

    1. Hallo, 60.450 € scheinen nur in einem Großkonzern und bei sehr langer Berufserfahrung realistisch. Ansonsten dürfte dies deutlich zu hoch sein. Es kommt aber immer stark auf die eigene Qualifikation und Arbeitsort, Größe und Branche des Arbeitgebers an. Sie können dies einfach mit unserem kostenlosen Gehaltscheck überprüfen: https://gehaltsreporter.de/gehaltsvergleich/

Stellen Sie uns Ihre Gehaltsfrage!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum
Gehalts-
Check

Send this to a friend