Neuste Gehälter:
Rezeptionist: 49 Jahre, Ausbildung, 40.800 €
Wirtschaftsingenieur: 45 Jahre, Master, 65.000 €
Software und Anwendungs Entwickler: 40 Jahre, Master, 84.000 €
Active Sourcing Specialist: 24 Jahre, Ausbildung, 32.400 €
Maschinenbautechniker: 52 Jahre, Ausbildung, 75.400 €
Systemadminstator: 32 Jahre, Ausbildung, 36.000 €
Software und Anwendungs Entwickler: 40 Jahre, Promotion, 60.000 €
Entwicklungsingenieur: 27 Jahre, Master, 48.000 €
SAP Berater: 24 Jahre, Ausbildung, 20.400 €
Sachbearbeiter: 21 Jahre, Ausbildung, 27.000 €
Kreditorenbuchhalter: 37 Jahre, Ausbildung, 24.000 €
Business intelligence Specialist: 32 Jahre, Master, 60.000 €
Biologisch technische Assistentin: 20 Jahre, Ausbildung, 22.800 €
Logopäde: 33 Jahre, Ausbildung, 26.400 €
Bilanzbuchhalter: 51 Jahre, Ausbildung, 91.000 €
Industriekaufmann: 29 Jahre, Ausbildung, 21.000 €
UI Desogner: 50 Jahre, Master, 52.000 €
Immobilienkaufmann: 23 Jahre, Ausbildung, 30.000 €
Bauzeichner: 52 Jahre, Ausbildung, 33.600 €
Sachbearbeiter: 42 Jahre, Ausbildung, 38.400 €
HR Operations Team Leader: 30 Jahre, Bachelor, 47.256 €
Produktmanager: 32 Jahre, Bachelor, 53.520 €
Werbetechniker: 30 Jahre, Keine Ausbildung, 44.400 €
Prokurist: 36 Jahre, Master, 57.000 €
System- und Netzwerkadministrator: 34 Jahre, Ausbildung, 46.150 €
Geschäftsführer: 55 Jahre, Ausbildung, 70.000 €
Projektleiter: 49 Jahre, Ausbildung, 73.596 €
Aktuar: 27 Jahre, Master, 48.000 €
Kaufmännischer Leiter: 46 Jahre, Bachelor, 79.300 €
Lagerist: 35 Jahre, Ausbildung, 42.000 €
Lohn- und Gehaltsbuchhalter: 49 Jahre, Ausbildung, 45.000 €
SPS Programmierer: 32 Jahre, Ausbildung, 50.280 €
Projektassistent Qualität: 25 Jahre, Master, 36.000 €
HR Business Partner: 30 Jahre, Master, 75.600 €
Chefarzt: 43 Jahre, Promotion, 192.000 €
Disponent: 31 Jahre, Ausbildung, 43.404 €
Teamleiter: 37 Jahre, Master, 130.000 €
Vertriebsinnendienst: 30 Jahre, Ausbildung, 32.400 €
Geschäftsführer: 39 Jahre, Master, 72.800 €
Entwicklungsingenieur: 34 Jahre, Promotion, 62.400 €
Bilanzbuchhalter: 40 Jahre, Ausbildung, 60.000 €
Aktuar: 29 Jahre, Master, 58.800 €
SAP Berater: 33 Jahre, Bachelor, 48.000 €
Logistik Solution engineer: 28 Jahre, Bachelor, 42.000 €
Bürokauffrau: 26 Jahre, Ausbildung, 21.600 €
Maschinenbautechniker: 27 Jahre, Ausbildung, 37.200 €
Geschäftsführer: 40 Jahre, Ausbildung, 120.000 €
Teamleiter: 37 Jahre, Master, 83.300 €
IT Consultant: 24 Jahre, Bachelor, 48.000 €
Leiter Einkauf: 44 Jahre, Promotion, 94.900 €

Neuigkeiten

Neuigkeiten rund um das Thema Gehalt

Gehaltssprung beim Jobwechsel – Wann lohnt sich ein Umzug?

Jobwechsel rechnen sich in aller Regel. Je nach Ausgangslage sind typischerweise zwischen 5% - 20% Gehaltszuwachs drin. Häufig vergessen: Wer für den neuen Job umziehen muss, sollte die geänderten Miet- und Lebenshaltungskosten gegenrechnen. Wir zeigen, wie groß der Nettolohnvorsprung je nach Region sein muss und wie sich ein Zweitwohnsitz auszahlen kann. Durch clevere Kombination von offiziellem Arbeits- und einem günstigen… weiterlesen

Reine Psychologie – Tricks für die Gehaltsverhandlung

Gehaltsverhandlungen gehören zu jeder Karriere und kommen im gesamten Berufsleben immer wieder vor. Allerdings stimmt kaum ein Vorgesetzter ohne weiteres einer Gehaltserhöhung zu. Deshalb ist es sehr wichtig, ein aktives Gehaltsgespräch zu führen und den Vorgesetzten von der Notwendigkeit einer Gehaltserhöhung zu überzeugen. Mit ein paar Verhandlungstricks steigen die Chancen. Geschickte Verhandlungstaktik – zehn Prozent mehr Gehalt Für eine gute… weiterlesen

Statistisches Bundesamt: Bundesweit 22 900 Einkommensmillionärinnen und -millionäre

Aktuelle Auswertung des Statistischen Bundesamts von Mai 2020: Im Jahr 2016 hatten knapp 22 900 aller in Deutschland erfassten Lohn- und Einkommensteuerpflichtigen Einkünfte von mindestens einer Million Euro – das waren knapp 1 700 Steuerpflichtige mehr als 2015. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, betrug das Durchschnittseinkommen dieser Gruppe 2,7 Millionen Euro. In Hamburg war die Millionärsdichte am höchsten. Dort hatten… weiterlesen

Welche Argumente Ihre Gehaltserhöhung unausweichlich erscheinen lassen

4 Argumente, die aus Sicht des Unternehmens eine Gehaltserhöhung rechtfertigen Machen Sie sich klar: Aus Sicht des Unternehmens (und Ihres Chefs) gibt es im Wesentlichen vier Bereiche, die eine Gehaltserhöhung rechtfertigen: Sie konnten in Ihrem Arbeitsbereich dazu beitragen, dass Geld gespart wird. Durch Ihre Arbeit hat bzw. wird das Unternehmen zusätzliches Geld verdienen. Ihr Arbeitgeber profitiert von Ihrer zusätzlichen Arbeit,… weiterlesen

Wie Sie eine Gehaltsverhandlung erfolgreich vorbereiten

Viele Gehaltsverhandlungen scheitern an der richtigen Vorbereitung Das Hernstein Institut für Management und Leadership fand heraus, dass sich nur jede dritte Führungskraft auf eine einstündige Gehaltserhandlung mehr als 30 Minuten vorbereitet. Machen Sie sich bewusst, dass das gezielte Zusammenstellen der richtigen Informationen (z. B. Ihrer Argumentation, Ihrer Forderungen und Ihres Marktwertes) neben Ihrer wahrgenommenen ‚Performance‘ (gute ‚Performance‘ ist die Grundvoraussetzung… weiterlesen

Neues Gesetz für mehr Lohntransparenz: So funktioniert es!

Obwohl Gehälter im eigentlichen Sinne Marktpreise für Arbeit sind, blieben diese bisher weitgehend intransparent. Bringt das neue Entgelttransparenzgesetz, das seit dem 6. Januar 2018 gilt nun endlich Licht ins Dunkel? Ein bisschen – vielleicht... Denn Beschäftigte haben nach dem Willen des Staates nun zumindest einen Anspruch darauf zu erfahren, was Kollegen verdienen, die denselben bzw. einen vergleichbaren Job ausführen. Das neue Gesetz zielt in erster… weiterlesen
Zum
Gehalts-
Check

Send this to a friend